Logo von MeiDresden.de

In den nächsten Tagen wiedholt Regen, die Temperaturen gehen bis Samstag auf Werte zwischen 13 und 16 Grad zurück.

Am Donnerstag gewinnen Hoch STEFAN und Tief QUEENIE das Duell gegen ihre südlichen Nachbarn, sodass die Luftmassengrenze mit dem schauartigen Regen allmählich südwärts vorankommt und in der Nacht zum Freitag dann die Alpen überquert. Zuvor muss aber in den südlichen Landesteilen nochmal mit weiteren lokal teils kräftigen Gewittern gerechnet werden. Am Freitag und über das Wochenende ist dann überall die polare Kaltluft wirksam. Bei wechselnder bis starker Bewölkung stellt sich teils windiges Schauerwetter ein, vereinzelt sind auch kurze Gewitter möglich. Während die Höchstwerte am Freitag noch bei 15 bis 18 Grad liegen, werden im Lauf des Wochenendes in vielen Regionen kaum noch 15 Grad überschritten.

Wetter: Herbstlich kühl mit wiederholten SchauernWetter: Herbstlich kühl mit wiederholten Schauern

Am Donnerstag meist stark bewölkt, im Tagesverlauf gebietsweise leichter Regen oder einzelne Schauer. Höchstwerte 18 bis 20, im Bergland 14 bis 17 Grad. Mäßiger Westwind. In der Nacht zum Freitag teils stark, teils locker bewölkt, vereinzelt etwas Regen. Tiefstwerte 11 bis 6 Grad. Schwacher Südwestwind.

Am Freitag wechselnd bis stark bewölkt, gelegentlich Schauer. Höchstwerte 15 bis 18, im Bergland 11 bis 15 Grad. Mäßiger, zeitweiseböig auffrischender Westwind, auf dem Fichtelberg stürmische Böen.In der Nacht zum Samstag teils stark, teils gering bewölkt, vereinzelt Regen. Tiefstwerte 9 bis 5 Grad. Schwacher bis mäßiger Westwind.

Am Samstag wechselnd bewölkt, vor allem am Nachmittag vermehrt Schauer, vereinzelte Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchstwerte zwischen 13 und 16, im Bergland zwischen 10 und 13 Grad. Mäßiger bis stark böiger Westwind.In der Nacht zum Sonntag stark bewölkt und weiterhin Niederschläge. Tiefstwerte zwischen 8 und 3, in ungünstigen Lagen im Bergland bodennah nahe 0 Grad.

Quelle: DWD