Logo von MeiDresden.de

Sachsen. Bei hochsommerlichen Temperaturen kommt es immer wieder zu Blitz, Donner und schauerartigem Regen

Das Wetter ist in den kommenden Tagen äußerst spannend und abwechslungsreich. Die Protagonisten sind ein Tiefdruckgebiet mit Zentrum bei den Britischen Inseln und ein Hochdruckgebiet mit Zentrumüber Osteuropa. Das Hoch lenkt trockene und heiße Luft in die Osthälfte des Landes, das Tief feuchte und mäßig warme Luft in die Westhälfte. Dazwischen bildet sich eine Luftmassengrenze, die zu Beginn der Woche über Deutschland liegen bleibt. Entsprechend kommt es immer wieder zu Schauern und Gewittern, die teils unwetterartig ausfallen. Gebietsweise ist auch länger anhaltender Regen möglich. Stellenweise können die Gewitter auch von Hagel und Sturmböen oder schweren Sturmböen begleitet sein. Vereinzelt lassen sich bei kräftigen Entwicklungen auch orkanartige Böen nicht ausschließen. Empfehlenswert ist ein regelmäßiger Blick auf die Warnseiten des DWD oder in die WarnWetter App.

Bei hochsommerlichen Temperaturen kommt es immer wiederzu Blitz, Donner und schauerartigem RegenBei hochsommerlichen Temperaturen kommt es immer wiederzu Blitz, Donner und schauerartigem RegenAm Montag bis zum frühen Nachmittag bei wenigen Wolken viel Sonnenschein. Im weiteren Verlauf von Westen her zunehmende Bewölkung und teils kräftige Schauer oder Gewitter mit heftigem Starkregen, größerem Hagel und schweren Sturmböen. Unwettergefahr! In der Oberlausitz dagegen bis zum Abend meist noch trocken. Höchs- ttemperaturen 32 bis 35, im Bergland 27 bis 32 Grad. Meist nur schwacher Wind. In der Nacht zum Dienstag bedeckt und gebietsweise kräftiger schauerartiger Regen mit eingelagerten Gewittern. Tiefsttemperaturen 20 bis 15 Grad. Meist nur schwachwindig.

Am Dienstag wolkig, teils stark bewölkt, gebietsweise Schauer, vereinzelt Gewitter. Höchsttemperaturen 26 bis 29, im Bergland 22 bis 26 Grad. Schwacher Wind aus nördlichen Richtungen. In der Nacht zum Mittwoch weitgehend bedeckt und schauerartige, teils auch gewittrige Regenfälle. Tiefsttemperaturen 18 bis 13 Grad. Schwacher Wind.

Am Mittwoch stark bewölkt bis bedeckt und wiederholt Schauer und Gewitter. Bei schwachem südlichem Wind Maxima von West nach Ost zwischen 27 und 32, im Bergland zwischen 23 und 28 Grad. In der Nacht zum Donnerstag zunächst noch viele Wolken und weitere Schauer und Gewitter. Im Nachtverlauf nach Norden abziehende Niederschläge und Bewölkungsrückgang. Temperaturrückgang auf 19 bis 15 Grad. Schwacher Südwestwind

Quelle: DWD