Sachsen.  Auch am Wochenende ändert sich wenig, immer wieder sind Regen, Schnee oder Schneeregen bei maximal 5 Grad dabei.

Am Freitag lag Hoch ALEX bereits über dem Balkan und macht den Weg für neue Fronten atlantischer Tiefdruckgebiete frei, die das Wettergeschehen bis zu Wochenbeginn oft nasskalt, im Bergland gebietsweise winterlich prägen werden. Den Anfang macht dabei Tief BARBARA. Dabei handelt es sich immer noch um das bemerkenswerte Orkantief bei Grönland. Und auch zum Sonntag gibt es nochmals Nachschub in Form von Schnee. Verantwortlich dafür sind die Fronten vom nächsten Atlantiktief DOREEN. Dann gibt es nochmals eine ordentliche Neuschneeauflage in den Mittelgebirgen, teilweise bleiben auch einige Zentimeter im Süden und Osten Deutschlands.

Wochenendwetter: Frost, Glätte, Schneefall, auf dem Fichtelberg Sturm ©MeiDresden.deWochenendwetter: Frost, Glätte, Schneefall, auf dem Fichtelberg Sturm ©MeiDresden.de

Am Samstag anfangs stark, im Tagesverlauf zunehmend locker bewölkt. Nur vereinzelt etwas Regen oder Schneeregen, in den Mittelgebirgen Schnee. Temperaturanstieg auf 2 bis 4, im Bergland auf 0 bis 3 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um Süd.In der Nacht zum Sonntag bedeckt, aufkommender Schneefall, im Tiefland in Regen übergehend. Tiefstwerte 1 bis -2 Grad. Mäßiger Südwestwind mit Windböen, auf dem Fichtelberg Sturm.

Am Sonntag bedeckt, zeitweise Regen oder Schneeregen, im oberen Bergland Schnee. Höchstwerte 3 bis 5, im Bergland -2 bis 2 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind.In der Nacht zum Montag stark bewölkt, nur vereinzelt etwas Regen, in den Kammlagen Schnee. Tiefstwerte 2 bis -2 Grad, im Bergland bis -4 Grad. Schwachwindig.

Quelle: DWD

Seitenbanner ÖPNV