Logo von MeiDresden.de

Mineralwasser stammt aus tiefgelegenen Quellregionen und gilt als „ursprünglich rein“. Dennoch: ÖKO-TEST kritisiert unter anderem erhöhte Gehalte von Pestizidabbauprodukten.

 

ÖKO-TEST hat 54 Classic-Mineralwässer getestet. Die meisten überzeugen im Test, aber in 14 Produkten hat das beauftragte Labor Substanzen nachgewiesen, die die Verbraucherschützer kritisieren: Neben Bor, Nickel und Uran waren auch Süßstoffe und Abbauprodukte von Pestiziden dabei. Das Problem: Bor, Nickel und Uran sind zwar natürlichen Ursprungs, können jedoch in bestimmten Mengen schädliche Effekte für die Gesundheit haben. Für diese Stoffe gibt es Grenz- beziehungsweise Anforderungswerte, die die betroffenen Mineralwässer zu mehr als 50 Prozent ausschöpfen. ÖKO-TEST wertet hier ab.

Viele Mineralwässer überzeugen im Test – in einigen stecken problematische Stoffe ©Symbolfoto (Pixabay)Viele Mineralwässer überzeugen im Test – in einigen stecken problematische Stoffe ©Symbolfoto (Pixabay) 

Punktabzug gibt es auch für nachgewiesene Pestizidabbauprodukte und Süßstoffe. Süßstoffe gelangen unter anderem über menschliche Ausscheidungen in den Wasserkreislauf. Pestizide trägt der Mensch in die Böden ein, durch die das Wasser sickert. Daraufhin können sie in tiefer gelegene Grundwasserschichten und schließlich auch in unseren Wasserflaschen landen. „Zwar geht von den nachgewiesenen Pestizidmetaboliten keine unmittelbare Gesundheitsgefährdung aus, aber von ‚ursprünglicher Reinheit‘ kann aus unserer Sicht keine Rede mehr sein“, sagt ÖKO-TEST-Redakteurin Marieke Mariani. ÖKO-TEST bewertet keines dieser Produkte besser als „ausreichend“. „Die Nachweise in Mineralwasser zeigen auch, wie dringend der Einsatz von Pestiziden besser reguliert werden muss“, so Mariani.

Viele Mineralwässer überzeugen im Test – in einigen stecken problematische Stoffe ©Symbolfoto (Pixabay)Viele Mineralwässer überzeugen im Test – in einigen stecken problematische Stoffe ©Symbolfoto (Pixabay)

Eine gute und auch umweltfreundlichere Alternative zu Mineralwasser in Glas- oder PET-Flaschen sehen die Verbraucherschützer in Leitungswasser, dessen Qualität in Deutschland engmaschig kontrolliert wird. Das günstigste mit „sehr gut“ bewertete Mineralwasser im Test ist das Nassauer Land Classic von Oberselters Mineralbrunnen für 0,43 Euro pro Liter.

Weitere Informationen und den aktuellen Test finden Sie in der Juniausgabe des ÖKO-TEST-Magazins und unter: oekotest.de/14615

Quelle: ÖKOTEST