Logo von MeiDresden.de

Die Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) freuen sich über einen erfolgreichen Ausbildungsstart in diesem Jahr. Insgesamt 60 neue Auszubildende begannen in dieser Woche ihre Lehre

 

Die Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) freuen sich über einen erfolgreichen Ausbildungsstart in diesem Jahr. Insgesamt 60 neue Auszubildende begannen in dieser Woche ihre Lehre bei dem Verkehrsunternehmen. „Wir sind stolz darauf, dass wir alle verfügbaren Ausbildungsplätze besetzen konnten“, sagt Lars Seiffert, Vorstand Betrieb und Personal bei der DVB. „Das zeigt einmal mehr, dass die DVB ein attraktiver und zukunftssicherer Arbeitgeber ist, zumal wenn man bedenkt, dass in Sachsen noch 8.800 Ausbildungsstellen offen sind.“

© MeiDresden.de© MeiDresden.de

Bewährte Ausbildungskooperation
Neben 39 eigenen Azubis, die von der DVB für sich und ihr Tochterunternehmen Dresdner Verkehrsservice (DVS) GmbH ausgebildet werden, kommen noch 21 weitere für andere sächsische Verkehrsunternehmen hinzu. Eine Ausbildungskooperation besteht seit 30 Jahren mit der Verkehrsgesellschaft Meißen, der Chemnitzer Verkehrs AG, der Weißen Flotte Sachsen GmbH und der Stadtreinigung Dresden. In diesem Jahr neu hinzugekommen ist aus dem Unternehmensverbund der Technischen Werke Dresden die SachsenEnergie AG, die vier Mechatroniker bei der DVB ausbilden lässt.

Aufgrund der guten Ausbildungsbedingungen und den fachlich versierten Lehrkräften vertrauen die Partnerunternehmen auf das Know-how der DVB. Neun Ausbilder betreuen die insgesamt 187 Auszubildenden und sieben BA-Studierende, die in drei bis dreieinhalb Jahren ihre Berufsausbildung absolvieren. Für die ausbildenden Unternehmen lohnt sich die Kooperation in doppelter Hinsicht – alle Auszubildenden lernen nach den gleichen Maßstäben, und nicht jedes Unternehmen muss eigene Kapazitäten inklusive Fachpersonal vorhalten.

© MeiDresden.de© MeiDresden.de

Attraktive Berufsbilder und beste Übernahmechancen
Die unterschiedlichen Lehrberufe verdeutlichen die Breite der Ausbildungsangebote. Gerade fahrtechnische und handwerkliche Berufe sind in der Branche gefragt. Die Verteilung ergibt folgendes Bild:

12 Berufskraftfahrerinnen und -fahrer
16 Fachkräfte im Fahrbetrieb
14 Mechatronikerinnen und Mechatroniker
7 Industriemechanikerinnen und -mechaniker
7 Kfz-Mechatronikerinnen und -mechaniker
4 Kaufleute für Büromanagement

Nach der erfolgreichen Ausbildung stehen den jungen Menschen im Unternehmen viele Türen offen. So konnte mit Ablauf des vergangenen Ausbildungsjahres allen Auszubildenden von DVB und DVS ein unbefristetes Übernahmeangebot unterbreitet werden. Jonas Senftleben, seit August 2023 verantwortlicher Bereichsleiter Personal, sagt: „Wir werden auch in den kommenden Jahren weiter intensiv in die Ausbildung und Arbeitsbedingungen investieren, um unser eigenes Fachpersonal zu entwickeln und dann auch in unserem Unternehmen zu halten.“

Quelle: Dresdner Verkehrsbetriebe AG

- Werbung - ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider