Logo von MeiDresden.de

Wegen Bauarbeiten enden ab 3. Juni die Fahrten der Züge aus Cottbus, Hoyerswerda und Elsterwerda bereits in Dresden-Neustadt. Der Halt in Dresden Hbf entfällt.

 

Ab 3. Juni enden die Fahrten der Züge aus Cottbus, Hoyerswerda und Elsterwerda in Dresden-Neustadt. Grund für diese Einschränkungen ist die komplexe und aufwändige Sanierung der Brücke, die im Vorfeld des Hauptbahnhofs die einzelnen Bahnstrecken auf verschiedenen Ebenen trennt beziehungsweise vereinigt. Die Sperrung und Rekonstruktion dieses Bauwerkes haben zur Folge, dass viele Gleise und Verbindungen nur noch stark eingeschränkt zur Verfügung stehen. Damit ist es nicht mehr möglich, dass alle Züge, die sonst zum Dresdner Hauptbahnhof fahren, weiterhin wie gewohnt verkehren können.

Bahnhof Dresden-Neustadt  Foto: MeiDresden.de/Frank LooseBahnhof Dresden-Neustadt Foto: MeiDresden.de/Frank Loose

Somit können u.a. die Züge aus Cottbus (RE 18) und Hoyerswerda (RE 15) nach Dresden nur bis Dresden-Neustadt fahren. Die RB 31 kann aus Elsterwerda kommend nur bis Dresden-Friedrichstadt und dann weiter zum Bahnhof Dresden-Neustadt fahren. In die Gegenrichtung beginnen die Fahrten dieser Linie in Dresden-Neustadt. Die Umleitung der RB 31 zum Bahnhof Neustadt schafft für die Fahrgäste mehr Möglichkeiten zur Weiterreise als ein Ersatzverkehr ab Dresden-Friedrichtstadt. Die Züge haben dort Anschluss an die S-Bahnen S 1 und S 2, die aufgrund eigener Gleise ohne Einschränkungen verkehren können. Zudem fahren in unmittelbarer Nähe die Straßenbahnlinien 3, 6 und 11 sowie mehrere Buslinien im dichten Takt.

Zusätzliche Fahrten auf RB 31

„Da durch die Verkürzung der Linien bis Dresden-Neustadt insgesamt durch die DB Regio weniger Kilometer gefahren werden, als mit dem VVO vertraglich vereinbart, nutzen wir diese Ausfallkilometer dafür, Verbesserungen auf der Linie RB 31 zu schaffen“, erläutert Burkhard Ehlen, Geschäftsführer des VVO. „So werden Montag bis Freitag drei Zugpaare, die bisher nur zwischen Dresden Hbf und Coswig verkehrten bis Großenhain Cottbuser Bahnhof verlängert, und verbessern unter anderem für Beschäftigte in den Betrieben in Radebeul-Naundorf.“ Dies betrifft die Fahrten ab Coswig um 12.31 Uhr, 18.31 Uhr und 20.31 Uhr. In die Gegenrichtung fahren die Züge ab Großenhain um 13.01 Uhr, 19.01 Uhr sowie 21:01 Uhr. Zudem kommt eine abendliche Fahrt auf der RB 31 hinzu: Sie startet um 22:07 ab Dresden Neustadt und erreicht Elsterwerda um 23.09 Uhr.

Alle Infos: http://v-v-o.de/Bau-am-HBF

Quelle: VVO