Logo von MeiDresden.de

Aufgefrischt und mit neuen Akzenten erwartet die Dresdner Schlössernacht am 20. Juli Musikfans und Flaneure, Genießer und Tanzwütige am Dresdner Elbhang.

Aufgefrischt und mit neuen Akzenten erwartet die Dresdner Schlössernacht am 20. Juli Musikfans und Flaneure, Genießer und Tanzwütige am Dresdner Elbhang. Dann verbinden sich die Parkanlagen von Schloss Albrechtsberg, Lingnerschloss, Schloss Eckberg und Saloppe für eine Nacht zu einem großen Open Air Festivalgelände mit über 250 Künstlern. Besondere Höhepunkte sind das musikalisch unterlegte Feuerwerk und eine „Best-of“- Projektion auf die Fassade von Schloss Albrechtsberg. Fantasievolle Fabelwesen, das breite kulinarische Angebot und sechs Kilometer lange illuminierte Wandelwege machen ebenso den Zauber dieser Sommernacht aus. Vom Einlass bis zum letzten Ton in den Morgenstun- den kann man elf Stunden lang Musik lauschen, flanieren, genießen, tanzen und träumen

Dresdner Schlössernacht am 20.Juli © Claudia JacqueminDresdner Schlössernacht am 20.Juli © Claudia Jacquemin

Bei der Planung der nunmehr 14. Schlössernacht haben die Veranstalter, die First Class Concept Event & Location, das Konzept behutsam auf den Prüfstand gestellt und Bewährtes mit frischen Ideen ergänzt. Im Ergebnis zeigt sich die Schlössernacht verjüngt und mit frischem Look und dürfte einen noch breiteren Gästekreis an den Elbhang locken

Impressionen Dresdner Schlössernacht 2023 ©Micha SchmidtImpressionen Dresdner Schlössernacht 2023 ©Micha Schmidt 

Mehr Musikrichtungen und drei weitere Spielflächen
Die Bandbreite der musikalischen Acts ist enorm. Freunde von Swing und Jazz kommen ebenso auf ihre Kosten wie Fans von Balkansound und Techno. Zwei Drittel der Künstler kommen aus Dresden und Umgebung. Das Programm umfasst 86 Konzerte auf 18 statt bisher 15 Bühnen und Spielflächen. Dazu gehören unter anderem zwei renommierte Cover- Bands, die auf der Bühne am Schweizerhaus Eric Clapton und Pink ihren Tribut zollen. Die „Moments“-Bühne wird von Mazze Wiesner und Kikki de Ville gerockt, die ab 29. November bei der Dinnershow „Moments II“ für Artisten und Comedien den musikalischen Teppich ausrollen. In der Saloppe gibt es dieses Jahr mehrere Spielflächen, wo unter anderem der italienische Schauspieler und Straßenmusiker Francesco Il Mercante ein neues Genre bedient

Dresdner Schlössernacht lädt am 20. Juli ein © Claudia JacqueminDresdner Schlössernacht lädt am 20. Juli ein © Claudia Jacquemin 

Handgemachter“ Musik kann man wie immer auf der Nordseite von Schloss Albrechtsberg lauschen. Hier sind auch Sarah und Luca aus Dresden zu erleben, die bekannten Songs mit Geige, Gitarre und Gesang eine besondere Klangfarbe verleihen. Am Lingnerschloss gibt es eine „Young Stage“. Sie gehört Jante und seinen Indie-Pop-Songs mit starken deutschen Texten sowie den Balkaneros, einer vielköpfigen Brass-Band mit ansteckender Gute-Laune-Musik aus Dresden

Das Areal am Teich von Schloss Albrechtsberg verwandelt Tom Roeder in eine romantische Roseninsel zum Träumen und Tanzen. Hier kann man auch einer Liebesgeschichte lauschen, vorgetragen von Beate Laaß und begleitet vom Musiker Bertram Quosdorf. Außerdem können sich die Gäste auf ein Wiedersehen mit Künstlern freuen, die regelmäßig bei der Schlössernacht dabei sind: die Elbhang-Zombies mit ihren schrägen Liedern über frühere Elbhangbewohner, das Zugabe-Orchester, das zum Mitsingen einlädt, die Guitarreros, Feuerkünstler Isegrim und das wohl kleinste Wanderkino der Welt. Der Förderverein Lingnerschloss e.V. ermöglicht wieder den Besuch der Dachterrasse des Lingnerschlosses und freut sich über eine kleine Spende für die Schlosssanierung

Dresdner Schlössernacht am 20. Juli © Micha SchmidtDresdner Schlössernacht am 20. Juli © Micha Schmidt

Am Römischen Bad gibt es eine Urban Live Gallery zugunsten des Spike e.V.
Am Römischen Bad entsteht eine Urban Live Gallery mit etwa zehn Künstlern des Spike e.V., einem Träger der freien Jugendhilfe, der seit 30 Jahren als Ort der Begegnung, Bildung, Verständigung und Integration junger Menschen gefragt ist. Kreative Angebote wie Hip Hop oder Graffiti sind Teil der Arbeit des Vereins. Die Kunstaktion auf der Dresdner Schlössernacht wird von DJ Access von NewDef Records begleitet und durch Jens Zander Architekten als Sponsor großzügig unterstützt. Ziel ist es, die Bilder zugunsten der Projekte des Spike e.V. zu veräußern. Der Verein ist dringend auf Unterstützung angewiesen, da ihm zum Jahresende der Mietvertrag gekündigt wurde. Außerdem ist der Besuch des Römische Bades ein Muss für alle Musical-Fans. Denn hier verzaubert die Company der Musical-Werkstatt „OH-Töne“ aus Dresden die Gäste mit bekannten Songs aus der Welt des Musicals

Enrico vom Spike e.V., der mit 10 Künstlern eine Urban Live Gallery bei der Schlössernacht plant. ©Michael SchmidtEnrico vom Spike e.V., der mit 10 Künstlern eine Urban Live Gallery bei der Schlössernacht plant. ©Michael Schmidt 

So viele DJs wie noch nie – und ein verdichtetes Programm nach 23 Uhr
Sommernächte sind zum Tanzen da. In diesem Sinne haben Tanzbegeisterte noch mehr Auswahl, da zeitweise bis zu acht DJs auflegen und fast jeden Musikgeschmack von den 80ern bis zu Techno bedienen. Generell haben die Veranstalter das Programm nach 23 Uhr verdichtet und locken auch nach dem Feuerwerk zu vielfältigen Musikgenuss im illuminierten Festgelände. Natürlich wird vor der Bühne am Kavaliershaus wieder der Tanzboden ausgelegt. Hier dominieren wie immer Swing und Lindy Hop, dieses Mal mit der Hot Jazz Band und der Dresden Bigband. Auf der Südseite von Schloss Albrechtsberg kann man mit der Band Urangatang und den Disco Dice durch die Nacht tanzen, und auch in der Saloppe und im Heizhaus geht wieder die Post ab. An der Roseninsel am Teich legt Tom Roeder auf.

Erstmals kann auch auf der Nordseite von Schloss Albrechtsberg getanzt werden, denn hier startet um 24 Uhr eine Live-Mapping-Show mit Live DJ Performance von Mapping Master Rico Meier und dem Musikproduzenten Nelson Könnicke.

Sarah, Luca und Mascha von Art of Choice als Candy Girl ©Michael SchmidtSarah, Luca und Mascha von Art of Choice als Candy Girl ©Michael Schmidt 

Für alle Angebote ab 23 Uhr gibt es auch ein Late-Night-Ticket (24,50 Euro), mit dem Nachtschwärmer dazustoßen und bis 4 Uhr morgens bleiben können. „Generell dürfen sich maximal 6000 Gäste gleichzeitig auf dem Festgelände aufhalten“, erklärt Veranstalter Mirco Meinel. „Nach unseren Messungen fährt ein Teil der Gäste nach dem Feuerwerk nach Hause. So entstand die Idee des Late Night Tickets, um die Schlössernacht – die immer ausverkauft war - für weitere Gäste zu öffnen

Bei der Dresdner Schlössernacht wir bis tief in die Nacht getanzt und gefeiert ©Micha SchmidtBei der Dresdner Schlössernacht wir bis tief in die Nacht getanzt und gefeiert ©Micha Schmidt 

Erstmals gibt es das Programmheft im Vorverkauf, auch über den neuen Onlineshop Für alle, die den Besuch der Bühnen und Konzerte im Vorfeld planen wollen, gibt es das Programmheft inklusive Zeitplan aller Bühnen und Porträts der Künstler erstmals im Vorverkauf. Außerdem hat ein neuer Ticketshop die Arbeit aufgenommen. Hier können die Gäste bequem im Print-at-home-Verfahren ihre Tickets bestellen und mit Paypal oder Kreditkarte zahlen. Zusätzlich werden die Tickets wie bisher bei der Dresden Information und zahlreichen Vorverkaufsstellen angeboten, die auf www.dresdner-schloessernacht.de aufgelistet werden. Ein Flanierticket kostet 52,50 Euro zzgl. VVK-Gebühr. An der Abendkasse werden 60 Euro berechnet. Ein VIP –Ticket für 185 Euro beinhaltet auch Buffet und Getränke im Schloss Albrechtsberg. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen frei.


Weitere Informationen: www.dresdner-schloessernacht.de

Quelle: PR Mutschke