Logo von MeiDresden.de

Mit dem Start ins neue Jahr lies der Zoo Dresden das alte Jahr Revue passieren und blickt auf ein spannendes Zoojahr 2024.

Mit dem Start ins neue Jahr lies der Zoo Dresden das alte Jahr Revue passieren und blickt auf ein spannendes Zoojahr 2024. Spannend deshalb, weil der Zoo Dresden in diesem Jahr das größte Bauprojekt in der Geschichte des Zoos – das Orang-Utan-Haus – fertiggestellt wird und voraussichtlich im Juni eröffnen wird.Für das Herzensprojekt konnte der Zoo Dresden dank einer riesigen Unterstützerzahl bisher rund 2,2 Millionen Euro Spenden sammeln. Zusätzlich hat der Förderverein Zoofreunde Dresden e.V. eine Spendensumme von 650.000 Euro eingeworben, die dem neuen Orang-Utan-Haus zugutekommen wird.

Zoodirektor Karl-Heinz Ukena Foto: © MeiDresden.de/Mike SchillerZoodirektor Karl-Heinz Ukena Foto: © MeiDresden.de/Mike Schiller

Die obligatorische Tierinventur, bei der alle tierischen Zoobewohner gezählt werden, ergab, dass bis zum Stichtag 31.12.2023 etwa 1.074 Tiere in 203 Tierarten im Zoo lebten. Dazu zählen 60 Säugetier-, 80 Vogel-, 22 Reptilien-, 7 Amphibien-, 18 Fisch- sowie 16 Wirbellosearten. Der Bestand ist zum Vorjahr nahezu konstant geblieben. Erstmals leben seit 2023 Rote Brüllaffen, Schopfhirsche, Glanzklaffschnäbel und Kuckucksenten im Zoo. Sehr stolz waren wir über die erste erfolgreiche Nachzucht bei den Koalas. Das Koala-Jungtier von Mutter Eerin wurde auf den Namen Janali getauft. Über weitere Tiergeburten freuten wir uns unter anderem bei den Tamanduas, Faultieren, Rosapelikanen und Tannenhähern.

Faultier Nachwuchs im Zoo Dresden ist ein Junge und hört auf den Namen Felipe ©MeiDersden.deFaultier Nachwuchs im Zoo Dresden ist ein Junge und hört auf den Namen Felipe ©MeiDersden.de

Mehr Infos zum Faultier Hier. Den ersten Termin gab es Hier

Die erste Geburt des neuen Jahres 2024 fand am 1. Januar bei den Nacktmullen statt. Es wird gehofft, dass in diesem Jahr auch Nachwuchs bei den Schopfhirschen und Goralen geben wird. Insgesamt leben derzeit 21 Pinguine, davon 14 Weibchen und 7 Männchen auf der Anlage. Von vier im Vorjahr geschlüpften Pinguinen konnten drei erfolgreich aufgezogen werden. Nach der Pinguinzählung erfolgte die Vermessung der Trampeltierstute Manila. Das zweijährige Weibchen kam im Oktober 2023 nach Dresden und lebt zusammen mit Stute Inka, Jungtier Farah und Hengst Sammy auf der Anlage. Die junge Manila ist selbst noch nicht ausgewachsen und misst aktuell eine Rückenhöhe von 1,60 Meter. Trampeltierstuten können bis zu 1,80 Meter groß werden.

                            Arten      Exemplare
Säuger                   60           348 + x
Vögel                     80           453
Reptilien                22             64
Amphibien              7              32
Fische                  18             132 + x
Wirbellose             16            45 + x
Gesamt               203           1074 + x
x = nicht zählbare Individuen

Wirtschaftlich musste der Zoo letztes Jahr starke Kostensteigerungen im Bereich Energie, Futtermittel und Personalkosten bewältigen. Bei den Besucherzahlen konnten  794.041 Gäste gezählt werden, dass sind rund 37.400 Besucher mehr als im Vorjahr im Zoo begrüßen.

Foto: MeiDresden.deFoto: MeiDresden.de

Quelle: Zoo Dresden