Geising (ots) - Am Samstagnacht überprüfte eine mobile Streife der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel den Haltepunkt Geising. Sie stellte zwei zwei aufgebrachte Graffiti fest.

Geising (ots) - Am Samstag den 8. Januar 2022, in den Nachtstunden, überprüfte eine mobile Streife der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel unter anderem den Haltepunkt Geising. An einem Gebäude und am Wetterschutzhaus auf dem Bahnsteig befanden sich zwei aufgebrachte Graffiti, wo die Farbe zum Teil noch herunterlief. Bei der Kontrolle des Bahnsteiges erkannten die Einsatzkräfte, dass sich drei Personen zum anderen Ende des Bahnsteiges entfernten.

Bundespolizei stellt Jugendliche in Geising-Bahnsteig in Geising -  Foto: © MeiDresden.de/Mike SchillerBundespolizei stellt Jugendliche in Geising-Bahnsteig in Geising - Foto: © MeiDresden.de/Mike Schiller

Diese flüchteten jetzt sofort nach Erkennen der Polizeikräfte in Richtung Innenstadt, über eine Wiese. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung zur Nachtzeit, stellten die Polizeibeamten unmittelbar darauf zwei Jugendliche (16 Jahre) fest. Bei der Durchsuchung des Rucksackes fanden die Polizeikräfte bei einem der Jugendlichen eine Lack-Sprühdose und sechs verbotene Feuerwerkskörper auf. Zudem hatte er noch ein Einhandmesser mit. Diese aufgefundenen Sachen und vermutlichen Tatmittel wurden durch die Bundespolizei sichergestellt. Die jugendlichen "Künstler" wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Geising entlassen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

Seitenbanner ÖPNV