Dresden-Naußlitz. Unbekannte haben am Mittwoch einen 58-Jährigen am Telefon betrogen.

Dresden-Naußlitz. Unbekannte haben am Mittwoch einen 58-Jährigen am Telefon betrogen. Der Mann bekam den Anruf eines vermeintlichen Microsoftmitarbeiters, der ihm suggerierte, dass sein Computer gehackt worden sei. Durch geschickte Gesprächsführung erlangte der Anrufer Zugriff auf den Rechner des Mannes und zeigte diesem diverse angebliche Fehler, die er beheben könne. Dazu bekam er von dem 58-Jährigen auch mehrere Passwörter genannt. Dem 58-Jährigen kamen nach einer Weile Zweifel und er beendete das Gespräch. Eine Überprüfung ergab, dass die Täter bereits Transaktionen im Wert von etwa 3.000 Euro von einem Konto des Mannes getätigt hatten.

Die Polizei rät:
Bleiben Sie misstrauisch und ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu.
Geben Sie am Telefon und gegenüber Fremden niemals Passwörter oder ähnliches bekannt.
Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Prüfen Sie angebliche Schocknachrichten nach.

Quelle: Polizei Dresden

Seitenbanner ÖPNV