Bad Schandau. Bei einer Kontrolle von Coronaschutzmaßnahmen auf dem Marktplatz von Bad Schandau, sind Polizisten verletzt und beleidigt worden.

Die Beamten waren gemeinsam mit Mitarbeitern den Landratsamts Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und des Polizeivollzugsdienstes Bad Schandau auf Streife. Als sie eine Faschingsveranstaltung kontrollierten, beleidigte sie ein 56-jähriger Deutscher. Bei der nachfolgenden Identitätsfeststellung umringte eine Gruppe von etwa 20 Personen die Beamten. Aus der Menge heraus trat ein Unbekannter einer 24-jährigen Polizistin gegen das Knie. Die Beamten mussten körperliche Gewalt anwenden, um sich der Situation zu entziehen. Dabei wurden sie mit einer Flasche beworfen, die einen 35-jährigen Polizisten am Bein traf. Beide Beamte wurden leicht verletzt. 

Polizisten in Bad Schandau beleidigt und verletzt – zwei Tatverdächtige gestellt  Foto: © Bildmontage MeiDresden.dePolizisten in Bad Schandau beleidigt und verletzt – zwei Tatverdächtige gestellt Foto: © Bildmontage MeiDresden.de

Die Polizisten konnten neben dem 56-Jährigen einen weiteren Tatverdächtigen identifizieren, einen 25-jährigen Deutschen. Sie ermitteln unter anderem wegen Landfriedensbruch.

Quelle: Polizei Dresden

Seitenbanner ÖPNV