Sachsen/Dresden. Auch in den nächsten Tage bleibt die Sonne im Pausenmodus. Bei maximal 13 Grad kann es immer wieder regnen.

Nach dem goldenen Oktoberwochenende hat nun wechselhaftes Herbstwetter in Deutschland Einzug gehalten. Mit einer nordwestlichen Strömung wird zwischen einem Tief über Skandinavien und einem Hochdruckgebiet bei den Britischen Inseln maritime Polarluft herangeführt. In dieser gestaltet sich das Wetter in Deutschland recht wechselhaft und herbstlich kühl.

Schmuddeliges Herbstwetter bei verhaltenen Temperaturen ©MeiDresden.deSchmuddeliges Herbstwetter bei verhaltenen Temperaturen ©MeiDresden.de

Am Mittwoch wechselnd bis stark bewölkt, vor allem im Mittelgebirgsraum etwas Regen. Höchstwerte 10 bis 12, im Bergland 6 bis 9 Grad. Schwacher Westwind. In der Nacht zum Donnerstag viele Wolken, von Westen her etwas Regen. Tiefstwerte 7 bis 4 Grad. Schwacher Südwestwind.

Am Donnerstag bedeckt, gelegentlich etwas Regen. Höchstwerte 11 bis 13, im Bergland 5 bis 10 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind. In der Nacht zum Freitag bedeckt, lokal leichter Regen. Tiefstwerte 8 bis 5 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest, auf dem Fichtelberg zunehmend stürmische Böen.

Quelle: DWD

Seitenbanner ÖPNV