Sachsen. Am Freitag noch regnerisch und windig bei 12 Grad, Samstag und Sonntag trocken aber relativ frisch bei maximal 15 Grad, nachts Frost möglich.

Während es am Donnertag bei 13 bis 18 Grad nochmals recht mild war, sorgt die Kaltfront von Tief IGNATZ für eine deutliche Abkühlung, sodass am Freitag nur noch 8 bis 12 Grad auf dem Programm stehen. Dazu ist das Wetter zweigeteilt: Während es in der Nordhälfte immer wieder nass und erneut recht windig wird, und so manch Graupelgewitter das wechselhafte Wetter komplettiert, geht's in der Südhälfte entspannter zu. Während der Samstag noch mit vielen Wolken startet, setzt sich im Tagesverlauf ab und an die Sonne durch.Der sonnenscheinreichere Tag ist aber der Sonntag: Nach Nebelauflösung kann bei 11 bis 15 Grad verbreitet die Sonnenbrille mit auf die Herbstwanderung genommen werden.

Nach dem Sturm sorgt IGNATZ am Wochenende für Abkühlung ©MeiDresden.deNach dem Sturm sorgt IGNATZ am Wochenende für Abkühlung ©MeiDresden.de

Am Freitag wolkig bis stark bewölkt, zunächst nur vereinzelt, zum Abend von Norden verbreitet aufkommender schauerartiger Regen. Höchstwerte 9 bis 12, im Bergland 3 bis 9 Grad. Lebhafter Westwind mit starken bis stürmischen Böen, in Schauernähe Sturmböen, auf dem Fichtelberg orkanartige Böen. In der Nacht zum Samstag südwärts abziehende Niederschläge und Bewölkungsauflockerungen. Tiefstwerte 5 bis 1 Grad. Mäßiger Wind aus westlichen Richtungen mit Windböen, auf dem Fichtelberg Sturmböen, nachlassend.

Am Samstag wolkig bis stark bewölkt, meist niederschlagsfrei. Höchsttemperatur 10 bis 12, im Bergland 5 bis 10 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind.In der Nacht zum Sonntag wolkig bis gering bewölkt, niederschlagsfrei. Tiefsttemperaturen 3 bis -2 Grad, verbreitet leichter Frost in Bodennähe. Schwacher Wind.

Am Sonntag heiter bis wolkig und niederschlagsfrei. Tageshöchsttemperatur 12 bis 15 Grad, im Bergland 7 bis 12 Grad.Schwacher Wind aus Südost. In der Nacht zum Montag gering bewölkt und niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 3 bis -1 Grad. Schwacher Wind aus südlichen Richtungen.

Quelle: DWD