Sachsen. Die Rakotzbrücke im Azaleen- und Rhododendronpark Kromlau wurde fertig saniert. Es ist das Wahrzeichen von Kromlau.

Es ist das Wahrzeichen von Kromlau, die Rakotzbrücke. Mit der Spieglung im Wasser bildet die Brücke einen perfekten Kreis. In den vergangenen Jahren wurde die Brücke für viele Millionen saniert. Erbaut wurde die "Teufelsbrück", wie sie im Volksmund auch genannt wird von 1863 bis 1882. Sie besteht aus Feld- und Basaltsteinen und hat eine Spannweite von 35m. Leider kann man die Brücke nicht betreten. Doch den schönsten Blick hat man eh vom Ufer des Rakotzseehes. 

Rakotzbrücke im Azaleen- und Rhododendronpark Kromlau  Foto: M. RotschRakotzbrücke im Azaleen- und Rhododendronpark Kromlau Foto: M. Rotsch

Weitere Infos: https://kromlau-online.de/der-park/geschichte