Logo von MeiDresden.de

Bürgermeister Sittel zieht erste Zwischenbilanz und dankt den Einsatzkräften von Freiwilliger Feuerwehr und Berufsfeuerwehr.

Dresden. Seit Montag, 25. Juli 2022, unterstützt die Feuerwehr Dresden bei der Waldbrandbekämpfung in der Sächsischen Schweiz. „Die Dresdner Feuerwehr steht engagiert den Kameradinnen und Kameraden aus der Sächsischen Schweiz an der Seite. Gerade auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Dresden zeigen hier im Ehrenamt gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr eine besondere Leistung“, so der Bürgermeister für Ordnung und Sicherheit, Detlef Sittel.

Engagierter Einsatz der Dresdner Feuerwehr in der Sächsischen Schweiz ©MeiDresden.deEngagierter Einsatz der Dresdner Feuerwehr in der Sächsischen Schweiz ©MeiDresden.de

Am Montagabend sind ein Kommandowagen, zwei Hilfeleistungslöschfahrzeuge und zwei Tanklöschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Dresden alarmiert worden. Seitdem sind die Einsatzkräfte ständig vor Ort und unterstützten bei der Wasserversorgung und weiteren Aufgaben. Nach zwölf oder 24 Stunden werden die Einsatzkräfte ausgetauscht.Insgesamt 131 Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Dresden (Stadtteilfeuerwehren aus Cossebaude, Eschdorf, Gompitz, Gorbitz, Klotzsche, Lockwitz, Mobschatz, Niedersedlitz, Rockau, Schönfeld, Weißig, Weixdorf und Zaschendorf) und der Berufsfeuerwehr waren bisher im Einsatz. „In solchen Krisen zeigt sich, wie wichtig ehrenamtliches Engagement gerade auch für den Brand- und Katastrophenschutz ist“, so Sittel.

Aufgrund der umfassenden Aufgaben der Integrierten Regionalleitstelle Dresden im Rahmen der Einsatzlenkung im Waldbrandgebiet wurde die Integrierte Regionalleitstelle Dresden personell aufgestockt. Hier unterstützen die Kameradinnen und Kameraden aus dem Einsatzdienst der Berufsfeuerwehr, die die zusätzlich notwendige Ausbildung zur Disponententätigkeit in der Leitstelle besitzen. Insbesondere bei Großschadenslagen sind diese zusätzlichen Disponenten in der Integrierten Regionalleitstelle entscheidend, um das große Anrufaufkommen aber auch die Kommunikation mit den Einsatzkräften sicherzustellen.

Engagierter Einsatz der Dresdner Feuerwehr in der Sächsischen Schweiz ©MeiDresden.deEngagierter Einsatz der Dresdner Feuerwehr in der Sächsischen Schweiz ©MeiDresden.de

Zuletzt wurde auch der Landkreis Meißen mit einer Verpflegungskomponente der Feuerwehr Dresden in der Gohrischer Heide unterstützt. Außerdem hilft die Abteilung Technik des Brand- und Katastrophenschutzamtes dem Landkreis Meißen bei der Reinigung und Prüfung von Druckschläuchen aus, um den Landkreis bei der schnellen Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft seiner Wehren zu unterstützen.Die Unterstützung der Einsatzkräfte beim Waldbrandgeschehen in der Sächsischen Schweiz wird entsprechend der Anforderung des Landkreises Sächsische Schweiz/Osterzgebirge auch in den nächsten Tagen forciert. Detlef Sittel abschließend: „Ich danke allen Kameradinnen und Kameraden für diesen besonderen Einsatz!“

Quelle: Landeshauptstadt Dresden