Sachsen. In den nächsten Tagen immer wieder Sprühregen bei Temperaturen zwischen 4 und 7 Grad, in den Bergen 0 bis 4 Grad.

Die Kaltfront von Tief WOLFGANG, das mit seinem Zentrum über der östlichen Ostsee liegt, liegt quer über Deutschland und kommt in der Nacht zum Montag allmählich bis zu den Alpen voran. Dahinter fließt instabile und kalte Luft polaren Ursprungs ins Land. Am Montag schaut im Gegensatz zur vergangenen Zeit der Süden mal in die Röhre. Viele Wolken und gelegentlich leichter Regen, in den Hochlagen oberhalb etwa 800-1000 m auch etwas Neuschnee sorgen für einen tristen Start in die neue Woche.

Sachsenwetter: Montag und Dienstag gelegentlich feucht von oben bei maximal noch 7 Grad ©MeiDresden.deSachsenwetter: Montag und Dienstag gelegentlich feucht von oben bei maximal noch 7 Grad ©MeiDresden.de

Die Aussichten für Sachsen

Am Montag stark bewölkt, gelegentlich Sprühregen. Maximumtemperatur 5 bis 7, im Bergland 0 bis 4 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um Nordost. In der Nacht zum Dienstag zunächst Bewölkungsrückgang, teils klar, stellenweise Nebel, ausgangs der Nacht von Norden erneut dichte Wolkenfelder. Minimumtemperatur -1 bis -4 Grad. Örtlich Glätte durch Reif. Schwachwindig.

Am Dienstag stark bewölkt, örtlich Sprühregen. Höchstwerte 4 bis 6, im Bergland 0 bis 3 Grad. Schwacher Südwestwind. In der Nacht zum Mittwoch überwiegend stark bewölkt, örtlich Sprühregen. Tiefstwerte 3 bis 1, im Bergland bis -2 Grad. Schwachwindig.

Quelle: DWD