Sachsen. Auch in den nächsten Tage bleibt es eher grau und trübe, bei mäßigem Wind erreicht das Thermometer 8 bis 11 Grad.

Tief "ULRICH" ist aktuell einer der Hauptakteure des aktuellen Wetterschauspiels. Die vergangenen Tage waren bis dato geprägt von Nebel und Hochnebel und damit einhergehendem Dauergrau und Nieselregen. Richtung Wochenende stellt sich mit Hoch "VALENTINA" endgültig neues Dauergrau ein. Die größten Chancen auf Lücken ergeben sich dann wahrscheinlich am Nordrand der Alpen, wo der Nebel durch den südlichen Wind weggefräst werden wird. Alles in allem bleibt es aber ziemlich "ereignislos". Selbst bei den Temperaturen bewegt sich in den nächsten Tagen nicht mehr allzu viel.

Sachsenwetter: Novemberblues setzt sich einzelnen Schauern und Wind fort ©MeiDresden.deSachsenwetter: Novemberblues setzt sich einzelnen Schauern und Wind fort ©MeiDresden.de

Am Donnerstag wechselnd bis stark bewölkt, vereinzelt geringe Schauer. Maximal 9 bis 11, im Bergland 5 bis 9 Grad. Mäßiger Südwestwind. In der Nacht zum Freitag wolkenverhangen, zeitweise Regen. Temperaturrückgang auf 8 bis 4 Grad. Mäßiger bis frischer Westwind, in exponierten Lagen starke, auf dem Fichtelberg stürmische Böen.

Am Freitag weiterhin bedeckt und gelegentlich geringer Regen. Höchstwerte zwischen 8 und 11, im Bergland zwischen 5 und 8 Grad. Mäßiger bis stark böiger Westwind. In der Nacht zum Samstag verbreitet dicht bewölkt, örtlich Sprühregen. Tiefstwerte zwischen 8 und 3 Grad. Mäßiger Westwind mit einzelnen Windböen.

Quelle: DWD