Frankfurt/Main  update - Heute soll das Ergebnis der Urabstimmung für die Arbeitskampfmaßnahmen bekannt gegeben werden. Es drohen Streiks bei der DB!

Pünktlich um 10 Uhr hat heute in Frankfurt die Auszählung der Stimmen zur Urabstimmung bei der Deutschen Bahn begonnen. "Wir rechnen mit einer Zustimmung zum Arbeitskampf von über 90 Prozent der abgegebenen Stimmen", so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky vor der Presse. Das Ergebnis der Urabstimmung wird am Dienstag in einer Pressekonferenz in Frankfurt verkündet. Die GDL hat bereits vier Verhandlungsrunden geführt. Das letzte "verbesserte" Angebot der DB liegt sogar noch unterhalb des Ergebnisses der Schlichtung aus dem Vorjahr. "Der Arbeitgeber zeigt somit null Interesse an einer Einigung", so Weselsky.

Es riecht nach Streik - Konflikt mit der Deutschen Bahn spitzt sich zu!   Foto:  Archiv © MeiDresden.de/Mike SchillerEs riecht nach Streik - Konflikt mit der Deutschen Bahn spitzt sich zu! Foto: Archiv © MeiDresden.de/Mike Schiller

Die GDL fordert einen fairen Tarifabschluss für das direkte Personal bei der Deutschen Bahn, der sich am öffentlichen Dienst orientiert mit einem Entgeltplus von 1,4 Prozent zum 1. April 2021, mindestens aber 50 Euro mehr, sowie einer Corona-Beilhilfe von 600 Euro im Jahr 2021. Zum 1. April 2022 muss dann eine weitere lineare Erhöhung von 1,8 Prozent erfolgen.

Wie die GDL Anfang Juni mitteilte, wurde das Scheitern der Tarifverhandlungen mit der DB erklärt und Arbeitskampfmaßnahmen beschlossen. Ein Termin wurde noch nicht genannt. Nun endet der Termin der Urabstimmung am 09.08.2021. Am Dienstag sollen weitere Details bekannt gegeben werden.

Dazu sagte GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky: "Die Bundestarifkommission und der Hauptvorstand der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) haben am 08.06.2021 in Berlin das Scheitern der Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn (DB) und die Einleitung von Arbeitskampfmaßnahmen beschlossen. .

"Die GDL wird nicht zu Warnstreiks von einigen Stunden oder einem Tag aufrufen. Sie wird zunächst eine Urabstimmung durchführen", heisst es in einer Pressemeldung der GDL. Die Auszählung ist für den 9. August 2021 vorgesehen. Die GDL geht von einer hohen Zustimmung zum Streik aus. Weselsky: „Wir vertrauen auf unsere starken Mitglieder und auf ihre Solidarität und wir wurden bisher noch nie enttäuscht. Außerdem haben wir viel Erfahrung mit schwierigen Arbeitgebern und komplizierten Tarifkonflikten. Wir sind für den Tarifkonflikt mit der DB bestens gerüstet.“

GDL kündigt Arbeitskampfmaßnahmen an! © MeiDresden.deGDL kündigt Arbeitskampfmaßnahmen an! © MeiDresden.de

Die DB ist weiter gesprächsbereit und fordert die GDL auf, die Verhandlungen unverzüglich wieder aufzunehmen. „Wir wollen weiterhin über ein ausgewogenes und solidarisches Tarifpaket verhandeln. Nach über einem Jahr in der Pandemie ist statt Streiks Vernunft gefragt,“ so Seiler.

Quellen: Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Deutsche Bahn AG