Dresden. Drei der besten Elektro-Fachkräfte Deutschlands sind Auszubildende bei SachsenEnergie.

Beim diesjährigen Deutschen Nationalwettbewerb Elektroinstallation & Anlagenelektrik im IHK-Bildungszentrum Dresden gewannen Maximilian Schaffrath Gold und Marek Neunaß Bronze in der Disziplin Elektroinstallation sowie Nico Vogel Silber im Bereich Anlagenelektrik. Überreicht wurden die Preise vom sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig und dem Dresdner IHK-Präsidenten Dr. Andreas Sperl.

Die drei Gewinner von SachsenEnergie mit der Jury und Vorstand Lars Seiffert ©WorldSkills GermanyDie drei Gewinner von SachsenEnergie mit der Jury und Vorstand Lars Seiffert ©WorldSkills Germany

Während der insgesamt vier Wettbewerbstage vom 8. bis zum 11. Juni 2021 bauten die SachsenEnergie-Azubis innerhalb von knapp 20 Stunden vor den Augen der Fachjury die Schaltung einer Einzimmerwohnung auf – Kabel verlegen, Steckdosen montieren, verdrahten, prüfen und in Betrieb nehmen. Alle drei Gewinner haben sich mit ihrem Erfolg für das Nationalteam Elektroinstallation und das Nationalteam Anlagenelektrik qualifiziert und trainieren nun für die internationalen Berufswettbewerbe, die vom 12. bis 17. Oktober 2022 in Shanghai stattfinden – die WorldSkills.

„Wir sind sehr stolz auf unsere EnergieAzubis. Der Wettkampf fand erneut auf höchstem Niveau statt, denn die Aufgaben sind mit dem Meisterabschluss vergleichbar. Alle Teilnehmer haben große Leistungsbereitschaft und Motivation gezeigt. Jetzt drücken wir die Daumen für die internationalen Meisterschaften“, freut sich Torsten Lippoldt, WorldSkills-Bundestrainer und Ausbildungsmeister bei der SachsenEnergie AG. WorldSkills Germany e. V. fördert und unterstützt nationale und internationale Wettbewerbe nicht-akademischer Berufe und ist damit Botschafter für den Standort Deutschland. SachsenEnergie nahm bereits zum vierten Mal am nationalen Wettbewerb teil, und qualifizierte sich zum zweiten Mal für den internationalen Wettbewerb.

Quelle: SachsenEnergie AG

Seitenbanner ÖPNV