Sachsen. Nach wie vor ist keine wirkliche Wetterbesserung in Sicht. Bei 17 bis 20 Grad, in den Bergen maximal 17 Grad immer wieder Regen.

Das Wetter in Mitteleuropa und somit auch Deutschland wird derzeit sowie bis zur Wochenmitte von dem Hoch GAYA und den Tiefs NICK I und II bestimmt.In den nächsten Tagen schwächeln die Tiefs um NICK zwar etwas und verlagern ihre Zentren etwas nach Osten, sodass Hoch GAYA von Nordwesten allmählich mehr Einfluss auf das Wetter in Deutschland gewinnt, grundsätzlich bleibt jedoch vor allem in der Südosthälfte des Landes der regenreiche Wettercharakter bis zur kommenden Wochenmitte erhalten.

Regnerisch und recht kühl startet die neue Woche ©MeiDresden.deRegnerisch und recht kühl startet die neue Woche ©MeiDresden.de

Am Montag bedeckt und weiterhin schauerartiger Regen, vereinzelt eingelagerte Gewitter, im Nordstau der Gebirge Dauerregen.Höchsttemperaturen 17 bis 20, im Bergland 13 bis 17 Grad. Schwacher bis mäßiger Nordwest- bis Nordwind. In der Nacht zum Dienstag stark bewölkt, weitere Schauer, örtlich gewittrig, in der zweiten Nachthälfte nachlassend. Tiefstwerte zwischen 13 und 11, im Bergland bis 8 Grad. Schwacher Westwind.

Am Dienstag zunächst noch bedeckt und vor allem im Stau der Gebirge noch regnerisch, in der Oberlausitz mitunter schauerartig verstärkt.Am Nachmittag von der Leipziger Tieflandsbucht freundlicher, dort überwiegend trocken. Bei schwachem bis mäßigem und böigem Wind aus Nordwest Höchstwerte zwischen 17 und 19, im Bergland zwischen 12 und 17 Grad. In der Nacht zum Mittwoch gebietsweise größere Auflockerungen und niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 12 bis 10, im Bergland bis 8 Grad. Schwacher Wind aus Nordwest.

Quelle: DWD

Seitenbanner ÖPNV