Sachsen. Auch in den nächsten Tagen zeigt sich der goldene Herbst mit Sonne und Temperaturen bis maximal 17 Grad von seiner besten Seite.

Das Hoch QUEDLINBURGA hat sich mittlerweile gen Osteuropa verabschiedet. Hinter der schwachen Kaltfront des skandinavischen Tiefs JASCHA, die nun auch den Südosten des Landes mit Bewölkung und ein paar Regentropfen erreicht und überquert, kann das Hoch ROSAMUNDE mehr und mehr an Raum gewinnen. ROSAMUNDE liegt aktuell über dem Südwesten Europas und verlagert seinen Schwerpunkt in den kommenden Tagen allmählich ost-/nordostwärts. An den Folgetagen gibt es aufgrund der Hochrandlage bzw. der Nähe zum Tiefkomplex über Nordeuropa zeitweilig etwas mehr Bewölkung.

Wetter Sachsen: Der goldene Herbst zeigt sich weiterhin von seiner besten Seite ©MeiDresden.deWetter Sachsen: Der goldene Herbst zeigt sich weiterhin von seiner besten Seite ©MeiDresden.de

Am Mittwoch vor allem zu Beginn starke Bewölkung, im Tagesverlauf ab dem Mittag deutlicher Bewölkungsrückgang und viel Sonnenschein, niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen 14 und 16, im Bergland zwischen 10 und 14 Grad. Schwacher südlicher Wind. In der Nacht zum Donnerstag vielfach gering bewölkt oder klar, später teils dichte Nebelfelder. Temperaturrückgang auf 7 bis 2 Grad. Schwachwindig.

Am Donnerstag nach teils zögernder Nebelauflösung sonnig und niederschlagsfrei. Erwärmung auf 14 bis 17, im Bergland auf 9 bis 14 Grad. Schwacher, in Ostsachsen auch mäßiger südlicher Wind. In der Nacht zum Freitag wolkenlos, später gebietsweise erneut teils dichte Nebelfelder. Minima zwischen 8 und 2 Grad, gebietsweise leichter Frost in Bodennähe. Schwacher, in den Flusstälern Ostsachsens mäßiger Wind aus Süd bis Südost.

Quelle: DWD