Logo von MeiDresden.de

RegioJet, das größte private Eisenbahnunternehmen in Mitteleuropa, bekräftigt sein Engagement zur Modernisierung seiner Flotte durch Investitionen in neue Elektrozüge.

 

RegioJet, das größte private Eisenbahnunternehmen in Mitteleuropa, bekräftigt sein Engagement zur Modernisierung seiner Flotte durch Investitionen in neue Elektrozüge. Das Unternehmen hat mit der Škoda-Gruppe einen Vertrag über die Lieferung von insgesamt 23 neuen Einheiten im Wert von 3,5 Milliarden CZK abgeschlossen, die ab Ende 2026 auf den wichtigsten elektrifizierten Strecken in der Region Ústí eingesetzt werden. Dieser strategische Kauf steht im Zusammenhang mit dem Wettbewerbsvertrag für den Betrieb von Stromleitungen in der Region Ústí, der im Dezember 2026 beginnt und über einen Zeitraum von 15 Jahren ein jährliches Volumen von 3,3 Millionen Kilometern bringen wird. Der historisch größte Vertrag für tschechische Eisenbahnen wurde im März dieses Jahres zwischen der Region Aussig und RegioJet unterzeichnet. Die neuen Züge werden auf den Hauptlinien U1, U2, U3, U32, U51 und U54 eingesetzt und stellen einen bedeutenden Fortschritt sowohl in der Qualität als auch in der Kapazität der angebotenen Dienste dar.

Foto: Škoda Group RegioJet  Foto: Škoda Group RegioJet

Radim Jančura, Eigentümer von RegioJet, kommentiert: „Wir sind stolz, diese historische Investition bekannt zu geben, die nicht nur unsere Kapazitäten erheblich erweitern wird, sondern auch die Standards in Bezug auf Komfort, Sicherheit und Umweltverträglichkeit unserer Dienstleistungen auf ein völlig neues Niveau heben wird.“ Wir planen, in diesem und im nächsten Jahr mehr als 4,5 Milliarden CZK in unseren Fuhrpark zu investieren.“ Die neuen Niederflurfahrzeuge, die für den Einsatz auf Vorort- und Regionalstrecken konzipiert sind, sollen Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h erreichen können. Es wurden 15 Zwei-Wagen- und 8 Drei-Wagen-Einheiten bestellt. Die zweiteilige Einheit wird 53 m lang sein und 142 Sitzplätze haben, die dreiteilige Einheit mit einer Länge von 80 m wird 228 Sitzplätze bieten. Ein Abschnitt der ersten Klasse wird enthalten sein.

Die neuen elektrischen Einheiten werden mit modernster Technologie (einschließlich ETCS-Ausrüstung) ausgestattet und entsprechen allen aktuellen und zukünftigen Standards für den Schienenverkehr. Die Zwei- und Drei-Wagen-Einheiten bieten außergewöhnlichen Komfort, darunter einen vollklimatisierten Zuginnenraum, WLAN, 230-V-Steckdosen, USB-Steckdosen, barrierefreie Eingänge und Innenräume, ergonomische Sitze und einen geräumigen Bereich zum Abstellen von Fahrrädern und Kinderwagen. In jedem Zug gibt es eine geräumige Toilette für Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität und in der Drei-Wagen-Einheit eine Standardtoilette. Die Züge verfügen außerdem über ein benutzerfreundliches Informationssystem oder zweiflügelige Einstiegstüren mit einer Breite von 1.500 mm.

Die neuen Einheiten werden auf folgenden Wettbewerbslinien eingesetzt:

U1 Děčín – Ústí nad Labem – Most – Kadaň
U2 Chomutov – Karlsbad
U3 (Děčín -) Ústí nad Labem – Litvínov
U32 Ústí nad Labem – Lysá nad Labem
U51 Ústí nad Labem – Klášterec nad Ohří
U54 (Děčín -) Ústí nad Labem – Roudnice nad Labem (- Hněvice)

Quelle: RegioJet