Logo von MeiDresden.de

Unbekannte haben eine Frau (61) und einen Mann (70) am Handy um insgesamt rund 4.600 Euro betrogen.

Zeit: 19.01.2023
Ort: Dresden-Strehlen

Die Unbekannten meldeten sich über einen Messengerdienst bei dem 70-Jährigen und gaben sich als sein Sohn aus. Sie behaupteten, dass dessen Handy kaputt wäre, weshalb er sich eines anderen Handys mit neuer Nummer bediente. Sie forderten Geld zur Begleichung von Rechnungen. Der Mann überwies rund 2.300 Euro. Später wurde er misstrauisch, sprach mit seiner Bank sowie seinem tatsächlichen Sohn und erkannte den Betrug. Diesen zeigte er am Montag bei der Polizei an.

SymbolfotoSymbolfoto

Zeit: 13.01.2023 bis 18.01.2023
Ort: Dresden-Kaitz

Die 61-Jährige erhielt eine Kurznachricht auf ihr Handy, in der sich Unbekannte als ihr Sohn ausgaben. Dieser hätte eine neues Smartphone und daher eine neue Nummer. In der weiteren Konversation, die über einen Messengerdienst lief, verlangten die Täter die Überweisung von Geld, um Rechnungen zu bezahlen. Die Frau überwies rund 2.300 Euro. Später hörte sie von der Betrugsmasche und erkannte, dass sie betrogen worden war. Sie zeigte den Betrug am Montag bei der Polizei an.

Quelle: Polizei Sachsen