Logo von MeiDresden.de

Am Montag und Dienstag können immer wieder ein paar Tropfen fallen bei 2 bis maximal 7 Grad, nachts Frost möglich.

Aktuell und auch in den kommenden Tagen sind über Mitteleuropa sowohl in Bodennähe wie auch in der Höhe kaum Druckunterschiede auszumachen.Das hat zur Folge, dass wenig Bewegung in der Atmosphäre ist und sich am Wetter daher auch nicht viel ändern wird. Sonnige Auflockerungen werden in den kommenden Tagen die Ausnahme bleiben und allenfalls von kurzer Dauer sein. Meist bleibt es hochnebelartig bedeckt und immer wieder fällt etwas Regen oder Sprühregen. Viel kommt dabei aber nicht zusammen, oft sind es nur ein paar Tropfen oder höchstens wenige Liter Regen pro Quadratmeter. Der Wind weht meist schwach und kommt überwiegend aus südöstlichen Richtungen. Im Osten und Nordosten ist es am kältesten, dort liegen die Höchstwerte am Montag noch bei 5 Grad und gehen anschließend Tag für Tag um rund 1 Grad zurück.

Wetter für Sachsen ©MeiDresden.deWetter für Sachsen ©MeiDresden.de

Am Montag viele Wolken, in Westsachsen in den Morgenstunden vereinzelt etwas Regen, im Vogtland und Westerzgebirge vormittags marginaler Schneefall oder geringer gefrierender Regen nicht ausgeschlossen. Tagsüber meist niederschlagsfrei. Maximumwerte 4 bis 7, im Bergland 2 bis 4 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis Südost, in Ostsachsen lebhafter Südostwind mit einzelnen Windböen. In der Nacht zum Dienstag oft stärker bewölkt, nur selten etwas Regen. Minimumwerte 2 bis -1 im Bergland bis -3 Grad, lokal Frost in Bodennähe. Schwacher bis mäßiger Südostwind.

Am Dienstag bedeckt, vereinzelt etwas Regen, in den Hochlagen Schneeflocken, östlich der Elbe meist trocken. Tageshöchsttemperatur 2 bis 6, im Bergland 0 bis 4 Grad. Schwacher Wind aus Südost.In der Nacht zum Mittwoch oft bedeckt und vereinzelt leichter Regen, im höheren Bergland etwas Schneefall. Temperaturrückgang auf 0 bis 2 Grad, im Bergland bis auf -5 Grad. Gebietsweise Glätte. Schwacher Wind aus östlichen Richtungen.

Quelle: DWD