Logo von MeiDresden.de

Am Samstag bewölkt und auch gelegentlich leichter Regen möglich, zum 1. Advent trocken bei maximal 7 Grad.

Am Samstag ist Deutschland wettermäßig zwei geteilt: In der Osthälfte liegen noch die Reste der Front mit dichteren Wolken und gelegentlichem Regen. In der Westhälfte zeigt sich zeitweise die Sonne. Dies haben wir dem Hoch FLORIAN zu verdanken, das seinen Schwerpunkt nach Frankreich und in der Nacht zum Sonntag weiter nach Süddeutschland verlagert. Am Sonntag ist das Hoch Florian, das inzwischen seinen Schwerpunkt nach Polen verlagert, für uns noch wetterbestimmend. Die Berge und amNordrand der Mittelgebirge zeigt sich die Sonne. In den Niederungen Mittel- und Süddeutschlands kann sich jedoch länger Nebel oder Hochnebel halten.

Am ersten Adventswochenende vielfach bewölkt ©MeiDresden.deAm ersten Adventswochenende vielfach bewölkt ©MeiDresden.de

Am Samstag überwiegend stark bewölkt mit nur kurzen Auflockerungen und gebietsweise Schauer. Maxima zwischen 7 und 9, im Bergland zwischen 3 und 6 Grad. Meist nur schwacher Westwind. In der Nacht zum Sonntag zunächst wechselnde Bewölkung, später gebietsweise Nebelbildung. Temperaturrückgang auf 3 bis 0, im Bergland bis -2 Grad, verbreitet Frost in Bodennähe. Schwachwindig.

Am Sonntag anfangs vielfach Nebel, bis zum Mittag auflösend, nachfolgend heiter, am Nachmittag im Westen aufziehende Bewölkung. Höchsttemperatur 5 bis 7, im Bergland 2 bis 4 Grad. Schwacher Süd- bis Südostwind. In der Nacht zum Montag zunehmend bedeckt und noch niederschlagsfrei.
Tiefsttemperatur 1 bis -2, im Bergland bis -4 Grad, verbreitet Frost in Bodennähe. Schwachwindig.

Quelle: DWD