Logo von MeiDresden.de

In den nächsten Tagen sind immer wieder Schauer drin, das Thermometer erreicht nur noch 6 bis 10 Grad.

Hoch ERIK über Skandinavien und ein Tiefdruckgebiet, das aus dem Hurrikan NICOLE hervorging und sich nun über dem Ostatlantik tummelt, kämpfen in den kommenden Tagen um die Vorherrschaft in Deutschland. Während EX-NICOLE versucht milde Meeresluft heranzuführen, hält ERIK mit kalter Festlandsluft dagegen. Die Folge ist ein sich ausbildender Temperaturkontrast genau über Deutschland. Einem milderen Südwesten und Westen steht also im Verlauf ein kälterer Osten und Nordosten gegenüber. Am Freitag und dem kommenden Wochenende wird es dann richtig spannend beim Wetter, denn im Nordosten klopft der Winter an die Tür. Eventuell tanzen dort die ersten Schneeflocken vom Himmel. Bei nur wenig über Null Grad tagsüber und Frost in der Nacht muss spätestens dann an die Winterreifen gedacht werden.

In den nächsten Tagen sind immer wieder Schauer drin, das Thermometer erreicht nur noch 6 bis 10 Grad ©MeiDresden.deIn den nächsten Tagen sind immer wieder Schauer drin, das Thermometer erreicht nur noch 6 bis 10 Grad ©MeiDresden.de 

Am Mittwoch oftmals bedeckt und zunächst in der Westhälfte Sachsens zeitweise Regen, im Tagesverlauf allmählich ostwärts ausbreitend, in der Oberlausitz bis in den Nachmittag hinein noch niederschlagsfrei. Am Abend vom Vogtland bis in den Leipzig Raum zunehmend niederschlagsfrei und stellenweise Auflockerungen. Höchstwerte 7 bis 10, im Bergland 3 bis 8 Grad. Schwacher Wind aus Süd bis Ost.In der Nacht zum Donnerstag vor allem in Ostsachsen noch starke Bewölkung und gebietsweise Regen, sonst wolkig, teils gering bewölkt und stellenweise Dunst oder Nebel. Temperaturrückgang auf 6 bis 2 Grad. Schwacher Süd- bis Ostwind.

Am Donnerstag überwiegend starke Bewölkung und zunächst noch niederschlagsfrei, gegen Mittag in Westsachsen zeitweise aufkommender Regen, allmählich ostwärts ziehend, voraussichtlich erst am Abend die Oberlausitz erreichend. Temperaturanstieg auf 6 bis 10, im Bergland auf 4 bis 7 Grad. Schwacher bis mäßiger Südostwind. In der Nacht zum Freitag wolkig oder stark bewölkt und gebietsweise Regen, teils neblig-trüb. Tiefstwerte 5 bis 1 Grad. Schwacher Südostwind.

Quelle: DWD