Sachsen. Am Montag und Dienstag Schneeregen oder Schnee bei 0 bis maximal 4 Grad, zur Wochenmitte vorübergehend milder.

In den nächsten Tagen stellt sich die Wetterlage um. Es erwartet uns eine Westwetterlage, die uns Sturm und Regen bringen. Genauso eine Westwetterlage stellt sich ein, wenn Tief ANDREAS, das uns derzeit noch mit kühler Polarluft versorgt, nach Osten abzieht. Es macht den Weg frei für ein schwaches atlantisches Sturmtief mit dem Namen CHRISTIAN, das von Montagabend bis Dienstag von den Shetlandinseln zur Ostsee zieht. Am Mittwoch kommt dann schon das nächste Sturmtief (voraussichtlich DANIEL), das von der Nordsee über Dänemark ostwärts zieht und besonders dem Norden Deutschlands Sturmböen bringt. Es bleibt dabei ziemlich mild und regnerisch.

Grau und trübe mit einigen Flocken startet die neue Woche ©MeiDresden.de / Mike SchillerGrau und trübe mit einigen Flocken startet die neue Woche ©MeiDresden.de / Mike Schiller

Am Montag bedeckt, zeitweise leichter Schneeregen oder Schneefall. Höchstwerte 0 bis 2 Grad, im Bergland leichter Dauerfrost. Schwacher bis mäßiger Westwind. In der Nacht zum Dienstag aus starker Bewölkung zeitweise leichter Schneefall. Tiefstwerte zwischen 1 und -4 Grad, streckenweise Glätte! Schwacher bis mäßiger Westwind.

Am Dienstag bei starker Bewölkung landesweit aufkommender Schneefall, im Tagesverlauf auf 500 m ansteigende Schneefallgrenze. Bei mäßigem bis frischem und böigem Südwestwind Maxima zwischen 2 und 4, im Bergland Höchstwerte zwischen -2 und 2 Grad. Auf dem Kamm Sturmböen, Fichtelberg Orkan. In der Nacht zum Mittwoch bedeckt und regnerisch. Temperaturrückgang auf 3 bis 1, im oberen Bergland 0 bis -3 Grad. Mäßiger bis frischer und böiger Südwestwind. In den Kammlagen Sturm, Fichtelberg Orkan.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Seitenbanner ÖPNV