Meißen. Weine der Winzergenossenschaft Meißen bei Landesweinprämierung 2021 mit 14 Medaillen ausgezeichnet.

Auch in diesem Jahr gab es einen Medaillenregen für die Meißner Weine. Die Sächsische Winzergenossenschaft Meissen eG wurde im Rahmen der Landesweinprämierung 2021 mit einer Gold-, sieben Silber- und sechs Bronzemedaillen für ihre Weine und Sekte ausgezeichnet. Die Winzergenossenschaft als Sachsens größter Weinproduzent mit rund 1.500 angeschlossenen Winzern ist über das diesjährige Ergebnis hocherfreut. Das Prüfungskomitee setzte sich aus Vertretern des Weinbauverbandes Sachsen sowie der DLG (Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft) zusammen, die die Prämierungen im Blindverkostungsverfahren und nach DLG-Richtlinien durchführte. Insgesamt zwölf Weingüter nahmen in diesem Jahr mit 95 Sekten und Weinen an der sächsischen Landesweinprämierung teil. Davon wurden 83 Weine mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen ausgezeichnet.

v.l.n.r. die Sächsische Weinprinzessin Ann-Kathrin Schatzl, Natalie Weich (Kellermeisterin der Sächsischen Winzergenossenschaft Meissen eG), Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler und der Vorsitzende des Weinbauverbandes Sachsen und Oberbürgermeister der Stadt Coswig a.D. Frank Neupold ©meeco Communication Servicesv.l.n.r. die Sächsische Weinprinzessin Ann-Kathrin Schatzl, Natalie Weich (Kellermeisterin der Sächsischen Winzergenossenschaft Meissen eG), Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler und der Vorsitzende des Weinbauverbandes Sachsen und Oberbürgermeister der Stadt Coswig a.D. Frank Neupold ©meeco Communication Services

„Wir finden, dass wir auch in diesem Jahr ein hervorragendes Ergebnis erzielen konnten. Gerade unter den Aspekten, dass Wetterkapriolen sowie die coronabedingten Einschränkungen uns wie auch allen anderen Berufskollegen zu schaffen gemacht haben, sind wir über die Resultate höchst erfreut“, sagt Lutz Krüger, Geschäftsführer des Sächsischen Winzergenossenschaft Meissen eG. Die feierliche Auszeichnung der besten sächsischen Winzer und Weine fand im Weingut Hoflößnitz in Radebeul statt.

Im Rahmen der diesjährigen sächsischen Landesweinprämierung erhielt die Winzergenossenschaft folgende Einzelauszeichnungen: Die Goldmedaille wurde für den „2020er Morio-Muskat QbA halbtrocken“ verliehen. Silbermedaillen erhielt die Winzergenossenschaft für ihren Sekt „Scheurebe QbA brut nature“, für den „2020er Müller-Thurgau + Bacchus QbA trocken“ von der Seußlitzer Heinrichsburg, für den „2020er Weißburgunder Kabinett trocken“ von der Großlage Merbitzer Bauernberge, den „2019er Riesling QbA halbtrocken“, den „2020er Kerner Kabinett trocken“ vom Radebeuler Steinrücken sowie für den „2019er Traminer QbA trocken“ und den „2020er Traminer Spätlese trocken“ vom Meißner Rosengründchen. Mit Bronze wurden der „2020er Müller-Thurgau QbA trocken“, der „2020er Weißburgunder QbA trocken“, der „2020er Weißburgunder Kabinett trocken“ vom Proschwitzer Katzensprung, der „2020er Sauvignon Blanc QbA trocken“ sowie der „2019er Traminer Kabinett halbtrocken“ und als Roséwein der „2020er Blanc de Noir Kabinett trocken“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen: www.winzer-meissen.de

Quelle: meeco Communiction Services