Sachsen. An zehn Stationen des Sächsischen Weinwanderweges können Wanderer auf ihrem Smartphone jetzt unterwegs Geschichten zu Sachsens Weinkultur hören.

Sonnenverwöhnte Steillagen, warme Sandsteinmauern, der Fluss mit seinen naturbelassenen Ufern und immer wieder Weingüter und Straußwirtschaften: Auf 90 Kilometern schlängelt sich der Sächsische Weinwanderweg durch das liebliche Elbtal bei Dresden. Die Route führt von Pirna über Dresden, Radebeul, Coswig, Weinböhla, Niederau und Meißen bis nach Diesbar-Seußlitz – einmal durch eines der kleinsten Weinanbaugebiete Deutschlands. Jetzt gibt es erstmals einen Audioguide fürs Smartphone zum Weg. An zehn Stationen geben Winzer und Weinbotschafter Einblick in die faszinierende Welt des sächsischen Weins. Wanderer können an ausgewählten Orten einen QR-Code scannen und zum Ausblick die passenden Geschichten hören. Anfang Juli wurden die Informationstafeln dafür aufgestellt.

Die Internetseite www.weinwandern-sachsen.de mit vielfältigen Reise- und Serviceinfos zum Weg ist jetzt bereits seit Mai online.

Wandern und lauschen: Erster Audioguide zum Sächsischen Weinwanderweg    Foto: Thomas TuerpeWandern und lauschen: Erster Audioguide zum Sächsischen Weinwanderweg Foto: Thomas Tuerpe

Weinbau in Sachsen: Das ist eine lange, fast 900 Jahre zurückreichende Geschichte. Von den einst etwa 6000 Hektar Rebfläche werden heute noch – oder besser: wieder – etwa 500 bewirtschaftet. Damit gehört das sächsische zu den kleinsten unter den 13 deutschen Weinanbaugebieten, aber mit mehr als 60 Rebsorten und einer außergewöhnlichen Vielfalt privater Weinbaubetriebe und Hobbywinzer auch zu den facettenreichsten. Mit Straußwirtschaften, Weingütern, Vinotheken und Restaurants bieten sich Wanderern entlang des Weinwanderweges zahlreiche Möglichkeiten, den sächsischen Weinenthusiasten zu begegnen und sächsischen Wein am Ort seiner Entstehung zu verkosten. Der Weg kann in sechs Etappen zwischen 15 und 18 Kilometern gewandert werden.

Der Audioguide lädt ein, unterwegs tiefer in den Kosmos des sächsischen Weins einzusteigen. Gesprochen werden die Episoden von den Winzern selbst. So berichtet Katharina Schuh vom Weingut Schuh in Sörnewitz über den Meißner Klausenberg, Sachsens kleinste Einzellage: „Meine Familie begann Anfang der 90er Jahre den Klausenberg komplett neu aufzureben. Das war nach vielen Jahren Brache nicht ganz einfach. Besonders ist hier unsere tiefdunkelrote Rebsorte Dunkelfelder, die in ganz Sachsen nur von uns sortenrein ausgebaut wird.“

Radebeul-West Blick auf die Wettinhöhe,    Foto: Frank Loose (Archivbild)Radebeul-West Blick auf die Wettinhöhe, Foto: Frank Loose (Archivbild)

Auch Gastronomen, der Leiter des Sächsischen Weinbaumuseums und zwei ehemalige Weinköniginnen kommen zu Wort. So hat die einstige Hoheit Maria Lehmann einen Veranstaltungstipp für Diesbar-Seußlitz parat: „Die Federweißermeile entstand aus unserem Winzertreff. Diese findet jedes Jahr im September statt. Kommen Sie doch einmal vorbei, ich freue mich auf Sie.“ Weiterführende Informationen zum Standort sowie zu Etappen, Winzern, Veranstaltungsterminen, Sehenswürdigkeiten, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten am Sächsischen Weinwanderweg bietet die neue Webseite.

20 weitere Hörstationen sollen noch hinzu kommen

Der Audioguide ist eine Frucht des letzten „So geht sächsisch“-Ideenwettbewerbs für Tourismusprojekte in Sachsen. Der Tourismusverband Elbland Dresden e.V., der das Projekt gemeinsam mit Partnern realisiert, gehörte zu den acht Preisträgern. Die ersten zehn Informationstafeln mit dem QR-Code zum Audiobeitrag, Kurzinformation zum Standort und einer Karte wurden im Juli unter anderem am Burglehnpfad in Pirna, am Rastplatz am Leitenweg in Dresden-Pillnitz, am Weingut Hoflößnitz in Radebeul sowie am Aussichtspunkt Juchhöh in Meißen angebracht. Künftig soll die Zahl der Hörstationen am Weg auf 30 anwachsen.

Die zehn Stationen des Audioguides

1. Burglehnpfad in Pirna auf Etappe 1
2. Rastplatz am Leitenweg in Dresden/OT Pillnitz auf Etappe 1
3. Unterhalb des Lingnerschlosses in Dresden auf Etappe 2
4. Weingut Hoflößnitz in Radebeul auf Etappe 3
5. Schloss Wackerbarth in Radebeul auf Etappe 3
6. Am Talkenberger Hof in Coswig auf Etappe 4
7. Winzerhütte am Wartturm in Weinböhla auf Etappe 4
8. Aussichtspunkt Juchhöh in Meißen auf Etappe 5
9. Aussichtspunkt am Boxberg, Weinsicht Proschwitz in Meißen auf Etappe 5
10. Heinrichsburg in Nünchritz/OT Diesbar-Seußlitz auf Etappe 6

Plattform zum Sächsischen Weinwanderweg mit Audioguide: www.weinwandern-sachsen.de

Quelle: Elbland.de