Logo von MeiDresden.de

Die Theatergruppe Spielbrett geht mit ihrer Version von „Shakespeares Sturm“ auf traditionelle Planwagentour vom 20.-27. Juli 2024 durch die Sächsische Schweiz

Die Theatergruppe Spielbrett präsentiert „Shakespeares Sturm. Ein Labyrinth“ auf ihrer traditionellen Planwagentour vom 20. bis 27. Juli 2024 in der Sächsischen Schweiz

„Ein gar köstlich Spiel ganz im Sinne der commedia dell‘arte. Es macht großen Spaß zu erleben, mit welch einfachen Mitteln die Macher von Spielbrett die Handlung mit all ihren Unwettern und Zaubereien dramatisch umsetzen. (…)“ Regine Hempel in ihrer Kritik (DRESDNER, Juli-Ausgabe 2023

Spielbrett Sommertour 2024 durch die Sächsische Schweiz ©SpielbrettSpielbrett Sommertour 2024 durch die Sächsische Schweiz ©Spielbrett

Rache und Verkupplung
Der von seinem Bruder Antonio entmachtete Herzog Prospero von Mailand flüchtete auf eine Insel. Um sich zu rächen, beschwört er mithilfe seines magischen Dieners, dem Luftgeist Ariel, einen Sturm herauf, um das Schiff Antonios auf der Insel stranden zu lassen. Doch nicht nur Rache liegt im Interesse Prosperos – er will auch seine Tochter mit dem Prinzen Ferdinand verkuppeln. Der Plan ist klar, die Ausführung zauberhaft: Mit vielen magischen Tricks entfesselt Prospero ein Illusionsspiel und entgeht dabei souverän den Attacken versoffener Schiffbrüchiger.

Spielbrett präsentiert "Shakespeares Sturm" ©Tanja Grunert Spielbrett präsentiert "Shakespeares Sturm" ©Tanja Grunert

Ein Labyrinth aus Utopien oder nah an der Realität?
Shakespeares Sturm gilt als romantische Tragikomödie. Aber sie dreht sich auch um Themen wie Gerechtigkeit, Verrat, Rache, Macht und Unterwerfung. So ist ein solcher Text in einer Zeit der Kriegsbedrohung, der Energiekrise und des Klimawandels brisanter denn je. Gleichzeitig werden Lebens- und Gesellschaftsentwürfe gegenübergestellt – doch welcher ist der richtige? Utopia der Harmonie oder Anarchie? Diktatur oder Demokratie? Spielbrett sucht nach der Antwort.

Spielbretts Sturm
Shakespeare offenbart hier seine ganze Fantasie und tiefe Kenntnis aller Spielarten der menschlichen Seele. Die zentralen Figuren des Stücks sind nicht nur gut oder nur böse: Handelt Prospero gerecht? Ist Caliban ein Monster? Nichts ist eindeutig. So ist dieses Stück für Spielbrett wie maßgeschneidert: Regisseur Ulrich Schwarz wird in gewohnter Mischung aus intelligenter Komik und scharfzüngiger Gesellschaftskritik auf die Bühne bringen: – Nicht zu vergessen wird dabei natürlich die handgemachte Musik.

Spielbrett präsentiert Shakespeares Sturm ©Tanja Grunert Spielbrett präsentiert Shakespeares Sturm ©Tanja Grunert

Tradition
Die Inszenierung „Shakespeares Sturm“ geht nun das zweite von drei Jahren auf die traditionelle Planwagentournee. Nach dem Osterzgebirge im Jahr 2023 führt der Weg dieses Jahr durch die Sächsische Schweiz. Europaweit einmalig ist diese einwöchige Tour mit dem Thespiskarren durch das Land: Verpackt auf einem Planwagen, gezogen von zwei Pferden, begleitet von ca. 20 Schauspielern und viel Tamtam wird – mit durchaus missionarischem Eifer – im kulturarmen Raum in Kneipen, in Burg- und Schlosshöfen gespielt. Die jährliche Sommertour lockt neben Shakespeare-Fans auch Publikum an, das sonst kaum ins Theater geht.

Die Auftritte der Planwagentour auf einen Blick:
Sa 20.07. 20 Uhr Graupa, Schlosspark
So 21.07. 19 Uhr Weesenstein, Schloss
Mo 22.07. 20 Uhr Struppen, Schloss
Di 23.07. 20 Uhr Gohrisch, am Dorfteich
Mi 24.07. 20 Uhr Königstein, Malerwinkel
Do 25.07. 20 Uhr Bad Schandau, Bühne im Kurpark
Fr 26.07. 19 Uhr Hohnstein, Puppenbühne “Max-Jacob-Theater”
Sa 27.07. 20 Uhr Dürrröhrsdorf-Dittersbach, Börnfried e.V., An der Mühle 35
Kartenbestellungen unter 0176/ 56234654 oder in den jeweiligen Veranstaltungsorten.


Weitere Informationen gibt es unter www.spielbrett.info

Quelle: Theatergruppe Spielbrett e.V.