Logo von MeiDresden.de

Auf unserer heutigen Entdeckertour laden wir heute zu einem Bummel in den Pulvermühlen Park ein.

 

Parks gibt es zahlreiche Große und auch kleinere in der Landeshauptstadt. Den Großen Garten oder den Schlosspark Pillnitz kennen die meisten. Es gibt aber auch zahlreiche kleinere Parks und Gärten in den einzelnen Stadtbezirken von Dresden. Diesmal geht unser Ausflug in den Südwesten von Elbflorenz nach Friedrichstadt. Etwas versteckt zwischen der Tharanter Straße und der Nossener Brücke befindet sich der Pulvermühlen Park.

Eingang zum Pulvermühlen Park ©MeiDresden.deEingang zum Pulvermühlen Park ©MeiDresden.de 

Auf dem Gelände der ehemaligen Pulvermühle an der Oederaner Straße wo einst Schießpulver hergestellt wurde. Anfang 2000 erwarb die Landeshauptstadt das Gelände und es wurde beschlossen da eine Parkanlage entstehen zu lassen. Als erstes wurde das Gelände beräumt und dabei zahlreiche Fundstücke freigelegt, ´die später in den Park mit einfließen sollten. Im Jahr 2008 begann man mit der Anpflanzung des "Pulverwäldchens". Hier stehen zahlreiche Faulbäume aus denn früher Holzkohle zur Herstellung von Schießpulver gewonnen wurde. Fertiggestellt wurde der Park im Jahr 2014.

Der ehemalige Mühlgraben mit den Mühlrädern in der Mitte ©MeiDresden.deDer ehemalige Mühlgraben mit den Mühlrädern in der Mitte ©MeiDresden.de 

Unübersehbar in der Mitte des Parks am ehemaligen Mühlgraben dominieren die beiden großen Mühlräder die auf das Jahr 1830 datieren. Der Platz vor den Mühlrädern markiert die Größe der alten Pulvermühle. Hier entdeckt man auch den ehemaligen Verlauf des Mühlgrabens.

Die historischen Sihouetten Mühlräder aus dem Jahr 1830 ©©MeiDresden.deDie historischen Sihouetten Mühlräder aus dem Jahr 1830 ©©MeiDresden.de 

An den Seiten des Parks gibt es einige Gabionen, die mit Fundstücken und Steinen der ehemalige Anlage gefüllt sind. Sie laden zum Verweilen und ausruhen ein.

An den Seiten des Mühgrabens befinden sich Sitzgabionen die mit Fundstücke aus den Ausgrabungen des Geländes gefüllt sind. ©MeiDresden.de An den Seiten des Mühgrabens befinden sich Sitzgabionen die mit Fundstücke aus den Ausgrabungen des Geländes gefüllt sind. ©MeiDresden.de  

Im Park gibt es auch Leben in Form einer Eidechsenart, die beim Bau umgesiedelt wurde. Sie lebt seit der Fertigstellung und Übergabe des Parks in den Mauern und Schlupflöchern im Mühlgraben.

Der Pulvermühlen Park unterhalb der Nossener Brücke ©MeiDresden.deDer Pulvermühlen Park unterhalb der Nossener Brücke ©MeiDresden.de

Auf der Westseite des Parks soll einmal ein Geburtenhain entstehen, wo Bäume für Neugeborene gepflanzt werden können.

Der Mühlgraben im Pulvermühlen Park  ©MeiDresden.deDer Mühlgraben im Pulvermühlen Park ©MeiDresden.de 

Zum Pulvermühlen Park kommt man mit der Straßenbahn vom Zentrum bis zur Tharandter Straße, von da aus sind es 8 bis 10 Minuten Fußweg entlang der Tharandter. Der Park liegt dann auf der linken Seite.