Sachsen. Freitag noch regnerisch, ab Samstag wolkig aber trocken bei Maximaltemperaturen von 10 bis 16 Grad, in den Bergen 8 bis 12 Grad.

Am Freitag bekommen dann vor allem der Norden und die Mitte Deutschlands nochmals eine ordentliche Ladung Herbstwetter geliefert. Mit dem Abzug von Tief GEROLD gelangt anschließend ein Schwung kühler Meeresluft nach Deutschland, in dessen Zuge es aus einem breiten Streifen regnet. Zum Wochenende setzt sich das neue Hoch PHILINE mit Zentrum über Westeuropa durch. Dann erwartet uns weitgehend ein ruhiges Wetterwochenende. Vor allem im Süden scheint länger die Sonne. Im Norden Deutschlands halten sich dagegen noch länger die Wolken. Sonst können nur noch größere Nebelfelder einen Strich durch die Rechnung machen.

Wochenendwetter: Mit PHILINE setzt sich ruhiges Herbstwetter durch ©MeiDresden.deWochenendwetter: Mit PHILINE setzt sich ruhiges Herbstwetter durch ©MeiDresden.de

Am Freitag stark bewölkt, zum Nachmittag von Nordwesten aufkommender Regen. Höchstwerte 13 bis 16, im Bergland 9 bis 12 Grad. Mäßiger Westwind, zeitweise stark böig auffrischend. Auf dem Fichtelberg Sturmböen. In der Nacht zum Samstag über die Berge abziehender Regen, nur vereinzelte Auflockerungen. Tiefstwerte 6 bis 3, im Bergland 0 bis 2 Grad. Schwacher Wind aus Südwest.

Am Samstag zunächst vielerorts stark bewölkt, im Tagesverlauf vermehrt Auflockerungen, dabei niederschlagsfrei. Höchsttemperaturen 10 bis 12, im Bergland 7 bis 9 Grad. Schwacher Südwestwind.In der Nacht zum Sonntag gering bewölkt, gebietsweise Nebel. Tiefsttemperaturen 4 bis 1 Grad, in Bodennähe teils leichter Frost. Schwachwindig.

Am Sonntag wolkig und niederschlagsfrei. Höchstwerte 12 bis 14, im Bergland 8 bis 11 Grad. Schwacher südlicher Wind. In der Nacht zum Montag durchziehende Wolkenfelder, niederschlagsfrei. Tiefstwerte 7 bis 5, im Erzgebirge 4 bis 2 Grad. Schwacher Wind.

Quelle: DWD