Dresden. Die Deutsche Bahn übernahm pünktlich am Sonntag das VVO-Dieselnetz auf den Strecken der RB 33, RB71,RB72 sowie dem RE19.

Dresden. Die Deutsche Bahn übernahm pünktlich am Sonntag das VVO-Dieselnetz auf den Strecken der RB 33, RB71,RB72 sowie dem RE19.Aufgrund der hohen Passagierzahlen auf der ehemaligen RB34 nach Kamenz wurde aus der RB34 nun die S8. Geplant waren eigentlich die Twindexx-Triebköpfen einzusetzen, wie sie bereits im Bundesgebiet fahren. Doch das Land Sachsen fördert diese Anschaffung im VVO nicht.

Fahrbefehl für die Deutsche Bahn im VVO-Dieselnetz  Foto: EXKLUSIV © MeiDresden.de/Mike SchillerFahrbefehl für die Deutsche Bahn im VVO-Dieselnetz Foto: EXKLUSIV © MeiDresden.de/Mike Schiller

Mit dem Wechsel startet die S-Bahn S8 nach Kamenz im 30-Minuten Takt. Durch zusätzliche Mittel des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr kann der VVO eine Taktverdichtung auf der wichtigen Strecke nach Kamenz umsetzen. Zukünftig fahren die Züge montags bis freitags zwischen 4.30 Uhr und 8.30 Uhr sowie zwischen 14.00 Uhr und 18.30 Uhr alle 30 Minuten statt bisher nur stündlich. Wie der VVO mitteilte werden rund 60 Triebfahrzeugführer und 50 Kundenbetreuer für den Betrieb des Dieselnetzes benötigt.

Fahrbefehl für die Deutsche Bahn im VVO-Dieselnetz   Foto: EXKLUSIV © MeiDresden.de/Mike SchillerFahrbefehl für die Deutsche Bahn im VVO-Dieselnetz Foto: EXKLUSIV © MeiDresden.de/Mike Schiller

Fahrbefehl für die Deutsche Bahn im VVO-Dieselnetz   Foto: EXKLUSIV © MeiDresden.de/Mike SchillerFahrbefehl für die Deutsche Bahn im VVO-Dieselnetz Foto: EXKLUSIV © MeiDresden.de/Mike Schiller

Entsprechend der durch den VVO festgelegten Anforderungen übernimmt die DB Regio zahlreche Mitarbeiter der Mitteldeutschen Regionalbahn (MRB), die das Netz nach einer Notvergabe betrieben hat. Für die Mitarbeiter, die zum Großteil von der insolventen Städtebahn Sachsen stammen, ist die Zukunft damit gesichert.

Weiter teilte der VVO mit, dass die Dieseltriebwagen alle aus dem Bestand der DB Regio AG stammen. Sie werden nach und nach innerhalb der kommenden zwei Jahre komplett renoviert und mit WLAN, Steckdosen und Bildschirmen zur Fahrgastinformation ausgestattet. Der Einsatz des ersten renovierten Fahrzeugs ist ab Februar 2022 vorgesehen. Am Sonntag waren zum Beispiel auf dem Wanderexpress RE19 von Dresden nach Altenberg ehemalige Desiros aus dem "Bahnland Bayern" unterwegs.

Fahrbefehl für die Deutsche Bahn im VVO-Dieselnetz   Foto: EXKLUSIV © MeiDresden.de/Mike SchillerFahrbefehl für die Deutsche Bahn im VVO-Dieselnetz Foto: EXKLUSIV © MeiDresden.de/Mike Schiller

Fahrbefehl für die Deutsche Bahn im VVO-Dieselnetz   Foto: EXKLUSIV © MeiDresden.de/Mike SchillerFahrbefehl für die Deutsche Bahn im VVO-Dieselnetz Foto: EXKLUSIV © MeiDresden.de/Mike Schiller

Warum fand der Wechsel im VVO-Dieselnetz statt?

Die Deutsche Bahn hatte die Ausschreibung durch den VVO gewonnen. Der VVO schreibt alle 10 Jahre sein Dieselnetz neu aus. Vor 2010 befuhr die Deutsche Bahn AG schon einmal die Strecken. 2010 bekam die "Städtebahn Sachsen" den Zuschlag mit den geleasten Desiros von Alpha Trains. Dieser Vertrag wurde dann auch 2014 fortgesetzt.

Fahrbefehl für die Deutsche Bahn im VVO-Dieselnetz  Foto: EXKLUSIV © MeiDresden.de/Mike SchillerFahrbefehl für die Deutsche Bahn im VVO-Dieselnetz Foto: EXKLUSIV © MeiDresden.de/Mike Schiller

Nach der Betriebseinstellung der Städtebahn Sachsen und der Kündigung des Verkehrsvertrages durch den Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) im Juli 2019 hat die Verbandsversammlung die Notvergabe der Verkehrsleistungen beschlossen. Die Mitteldeutsche Regionalbahn übernahm die Strecke mit den Desiros.

Seitenbanner ÖPNV