Hoyerswerda. Die VGH möchte Ihren Stadtbusverkehr auf 100% Elektrobusse umstellen.Daher testet das Unternehmen ein Bus des Herstellers Ikarus.

Hoyerswerda. Die VGH möchte Ihren Stadtbusverkehr auf 100% Elektrobusse umstellen.Daher testet das Unternehmen ein Bus des Herstellers Ikarus. Dazu müssen die heute vorhandenen 24 Dieselbusse durch neue Elektrobusse ersetzt werden. Zur Finanzierung dieser Umstellung hat die VGH einen Projektantrag im Rahmen des Strukturwandels für die Braunkohleregionen gestellt. Wenn dieser bestätigt wird, könnte die Flottenumstellung 2023 beginnen und 2026 abgeschlossen sein. 

Foto: Stefan Löwe, VGHFoto: Stefan Löwe, VGH

Der Test-Elektrobus wurde am Donnerstagabend (07.10.) bei der Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda (VGH) angeliefert. Wie das Bus-Unternehmen mitteilte, soll der Bus ca. 2 Wochen in Hoyerswerda bleiben und ab Mitte der nächsten Woche abwechselnd auf allen Linien im Stadtverkehr Hoyerswerda unterwegs sein. Die VGH sammelt hierbei weitere Erfahrungen mit dem elektrischen Antrieb und wird die Erkenntnisse beim Strukturwandelprojekt „Elektrobus Hoyerswerda“ nutzen. Dabei soll der Stadtverkehr Hoyerswerda auf 100 % elektrischen Antrieb aus „grüner“ Energie umgestellt werden.

Nachdem der ungarische Hersteller Ikarus in den 70er und 80er Jahren zeitweilig der größte Bushersteller der Welt war, stellte das Unternehmen nach einer Insolvenz 2007 die Produktion von Bussen vorerst ein. Nach einer Konsolidierung und Neuausrichtung konzentriert sich das Unternehmen nun auf die Elektromobilität. Der in Hoyerswerda vorgeführte IKARUS CITY PIONEER ist dabei die jüngste Entwicklung.

Weitere Infos: https://www.vgh-hy.de/linien-und-fahrplaene/einsatz-elektro-ikarus/

Quelle: Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda