Dresden. Seit Sommer 2020 bieten der Verkehrsverbund Oberelbe und die Dresdner Verkehrsbetriebe die Ticketing-App FAIRTIQ für die Fahrt mit allen Verkehrsmitteln an.

Seit Sommer 2020 bieten der Verkehrsverbund Oberelbe und die Dresdner Verkehrsbetriebe (die Ticketing-App FAIRTIQ für die Fahrt mit allen Verkehrsmitteln an.Damit können die Fahrgäste bargeld- und kontaktlos fahren und haben automatisch immer das richtige Ticket in der Tasche. Nun haben die Partner eine erste Bilanz gezogen.Seit dem Start haben sich bereits über 13.000 Nutzer die App heruntergeladen. Auch die Zahl der erworbenen Tickets wächst beständig: Im Juli wurden rund 10.000 Tickets über FAIRTIQ verkauft.

Seit einem Jahr mit der App FAIRTIQ durch den VVO - Mit einem Wisch einfach Bus und Bahn in Dresden und der Region nutzen ©VVOSeit einem Jahr mit der App FAIRTIQ durch den VVO - Mit einem Wisch einfach Bus und Bahn in Dresden und der Region nutzen ©VVO

„Angesichts der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist das eine sehr ordentliche Bilanz“, resümiert Martin Haase, Vertriebsleiter beim VVO. „Seitdem die Einschränkungen weggefallen sind und insbesondere wieder mehr Fahrgäste zu Zielen wie Sport oder Shopping unterwegs sind, registrieren wir monatlich bis zu 800 neue Kunden, die das Angebot auch rege nutzen.“ „Um die Zahlen weiter zu steigern, haben wir mit FAIRTIQ-Bonus einen weiteren Anreiz geschaffen“, ergänzt Richard Mösch, Leiter des Vertriebs bei der DVB. „Fahrgäste, die in einem Kalendermonat mindestens fünf Tage mit der App unterwegs waren, erhalten zum Monatsende eine Gutschrift über fünf Prozent ihres Umsatzes. Diese Gutschrift wird dann im folgenden Monat auf die weiteren Fahrten angerechnet.“

Seit einem Jahr mit der App FAIRTIQ durch den VVO - Mit einem Wisch einfach Bus und Bahn in Dresden und der Region nutzen ©MeiDresden.deSeit einem Jahr mit der App FAIRTIQ durch den VVO - Mit einem Wisch einfach Bus und Bahn in Dresden und der Region nutzen ©MeiDresden.de

So funktioniert eine Reise mit FAIRTIQ
Vor dem Einsteigen in Zug, Tram, Bus oder Fähre checkt sich der Fahrgast in der App mit einer Wischbewegung ein. Damit hat er eine gültige Fahrkarte für den gesamten öffentlichen Verkehr in der entsprechenden Region. Am Zielort angekommen, beendet ein weiterer “Wisch” die Kostenerfassung. Damit der Reisende nicht vergisst auszuchecken, erinnert ihn FAIRTIQ am Ende der Reise mittels Smartphone-Sensoren automatisch daran. Die FAIRTIQ-App selbst ist gebührenfrei und kann im App Store (iOS) bzw. Google Play Store (Android) heruntergeladen werden. Bezahlt werden kann per Kreditkarte (Visa- und Mastercard), PayPal und Lastschriftverfahren.

Quelle: Verkehrsverbund Oberelbe

Seitenbanner ÖPNV