Logo von MeiDresden.de

Auf vier städtischen Friedhöfen Dresden enstanden neue Fahrradabstellanlagen.

Dresden. Auf den vier städtischen Friedhöfen Heidefriedhof, Urnenhain Tolkewitz, Friedhof Dölzschen und Nordfriedhof sind neue Fahrradabstellanlagen entstanden. Auch am Standort des Eigenbetriebes Städtisches Friedhofs- und Bestattungswesen auf der Löbtauer Straße 70 wurden fest eingebaute Bügel für Fahrräder installiert.

Nordfriedhof mit neuen Fahrradabstellplätzen ©Eigenbetrieb Städtisches Friedhofs- und BestattungswesenNordfriedhof mit neuen Fahrradabstellplätzen ©Eigenbetrieb Städtisches Friedhofs- und Bestattungswesen

Die Installation der Anlagen war eine besondere Herausforderung, weil alle kommunalen Friedhöfe unter Denkmalschutz stehen. Um den Anforderungen der städtischen Stellplatz-, Garagen- und Fahrradabstellplatzsatzung (StGaFaS) vom 29. Juni 2018 gerecht zu werden, gab es schon im Jahr 2021 umfangreiche Vorplanungen zu den einzelnen Standorten. Sämtliche Fahrradbügel und Lastenrad-Anlehnbügel sind aus Stahl-Rundrohr, feuerverzinkt und pulverbeschichtet. Die Parkplätze für Lastenräder wurden mit einer 150 Zentimeter einbetonierten Säule und einer Edelstahl-Logo-Fahne gekennzeichnet. Durch die Ausrichtung der Fahne erhalten die Bürger gleichzeitig eine Einstellorientierung. Diese zeigt an, in welche Richtung zur Fahrbahn geparkt werden soll. Am 13. Juni 2022 waren alle Fahrradabstellanlagen installiert.
Nachstehende Tabelle listet die Anzahl der Stellplätze an den jeweiligen Standorten auf:

Standorte der  Fahrradstellplätze - Anzahl (Stellplätze für Lastenräder)
Eigenbetrieb StädtischesFriedhofs- und Bestattungswesen, 6 ( 0)
Löbtauer Straße 70

Heidefriedhof 18 (2)

Urnenhain Tolkewitz 12 (2)

Nordfriedhof 8 (1)

Friedhof Dölzschen 6 (1)


Quelle: Landeshauptstadt Dresden

Banner Elbe August