Freital. Der Deutsche Tierschutzbund hat den Tierschutzverein Freital rund um die Vereinsvorsitzende Regina Barthel-Marr für ihren Einsatz für Welpen aus illegalem Handel geehrt

Der Deutsche Tierschutzbund hat heute gemeinsam mit den Futtermarken Whiskas und Pedigree sowie den Zeitschriften FUNK UHR und Super TV Menschen und Projekte mit dem Deutschen Tierschutzpreis geehrt. Den 1. Platz belegte das Team des Tierschutzvereins Freital rund um die Vereinsvorsitzende Regina Barthel-Marr für ihren Einsatz für Welpen aus illegalem Handel.

Foto: Deutscher TierschutzbundFoto: Deutscher Tierschutzbund

1. Preis: Team des TSV Freital rund um Vorsitzende Regina Barthel-Maar

Über ein Preisgeld von 3.000 Euro für den 1. Platz konnte sich der Tierschutzverein Freital freuen. Das achtköpfige Team rund um die Vereinsvorsitzende Regina Barthel-Marr hatte massiv mit dem Pandemie-bedingten Boom des illegalen Welpenhandels zu kämpfen. 2021 mussten sie – soweit der letzte Stand - bereits über 160 beschlagnahmte Hunde- und 15 Katzenwelpen betreuen. Insbesondere im Frühjahr kamen fast täglich neue Schmuggelwelpen im Tierheim an. „Jedes einzelne Tier ist es wert, dass jemand um es kämpft“, sagte Thomas Schröder in seiner Laudatio. Die Leistung, die die Tierschützer erbracht hätten, sei ein „Knochenjob“ und „wahrer, leidenschaftlicher Tierschutz“.

Weiter: https://www.youtube.com/watch?v=YSC5l5_Hlfk&t=9s

Quelle: Deutscher Tierschutzbund

Seitenbanner ÖPNV