Dresden. Wie die Landeshauptstadt Dresden mitteilte, wurde das Sport- und Bewegungsareal im Eingangsbereich des Sportpark Ostra jetzt durch eine Calisthenics-Anlage erweitert.

Dresden. Am Donnerstag, 14. Oktober 2021, präsentierten Sportbürgermeister Dr. Peter Lames, Stadtbezirksamtsleiter André Barth und die Mitglieder des Stadtbezirksamtes Altstadt die neueste Attraktion des frei zugänglichen Sport- und Bewegungsareals im Eingangsbereich des Sportpark Ostra: eine Calisthenics-Anlage. Die Dresdner Calisthenics-Sportlerinnen und -Sportler wünschten sich mehr Trainingsmöglichkeiten in der Stadt und konnten nun bei der Auswahl der Geräte in der neuen Calisthenics-Anlage im Eingangsbereich Sportpark Ostra an der Pieschener Allee wertvolle Hinweise geben. Lames dazu: „Calisthenics-Anlagen sind sehr gefragt. Da es in Dresden bisher nur wenige gibt, freue ich mich sehr, dass wir solch eine Gerätekombination nun auch im zentrumsnahen Sportpark Ostra zur Verfügung stellen können. Ich danke dem Stadtbezirksbeirat Altstadt, dass er sich an den Kosten beteiligt hat und so das Unterfangen ermöglichte.“

 Symbol-Foto: © MeiDresden.de/Mike SchillerSymbol-Foto: © MeiDresden.de/Mike Schiller

Damit ist das Projekt auch ein gelungenes Beispiel für die Möglichkeiten der direkt gewählten Vertreterinnen und Vertreter in den Stadtbezirken. Sie entschieden, dass ein wesentlicher Teil der Kosten aus dem Budget getragen wird, das sich an der Einwohnerzahl der Stadtbezirke bemisst und direkt in Projekte in der Nachbarschaft fließt. Stadtbezirksamtsleiter André Barth sagt: „Die örtlichen Vertreterinnen und Vertreter können mit ihrem Budget sinnvolle Projekte bedarfsorientiert voranbringen. Mein Dank gilt daher den Mitgliedern des Stadtbezirksbeirates Altstadt, die das Vorhaben mit 50.000 Euro für die Calisthenics-Anlage und 20.000 Euro für 20 Sitzbänke im Sportpark Ostra unterstützt haben. Das macht den Sportpark Ostra noch attraktiver und kommt allen zugute.“

Die Gesamtkosten der Anlage mit Hangelleiter, Push-Up Bars, Jump-Box mit Fußstützen, Doppelbarren und Parallel-Bars liegen bei etwa 100.000 Euro. Im August und September 2021 baute die regionale Firma DTM Landschaftsbau GmbH Sachsen die neue Calisthenics-Anlage auf. Alle Geräte sind im Hochwasserfall demontierbar. Weitere Calisthenics-Anlagen befinden sich beispielsweise im Rathauspark Löbtau und in Plauen an der Cämmerswalder Straße neben der 126. Grundschule.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden