Radeberg. Nach dreijähriger Bauzeit hat das Epilepsiezentrum Kleinwachau in Radeberg ein neues Wohn- und Pflegeheim eröffnet.

Nach dreijähriger Bauzeit hat das Epilepsiezentrum Kleinwachau in Radeberg ein neues Wohn- und Pflegeheim eröffnet. Mit 45 Einzelapartments bietet das Tannenhaus modernste Räumlichkeiten für Menschen mit Behinderung, die aufgrund ihrer Epilepsie im Alter eine ganz besondere Pflege benötigen. Die Baukosten lagen bei ca. 6 Mio. EUR, der Freistaat Sachsen förderte das Projekt mit ca. 3 Mio. EUR. Mit dem neuen Tannenhaus ist eine moderne Kombination aus Wohn- und Pflegeheim entstanden – für Menschen mit Epilepsie und Behinderungen in dieser Form ein Novum im Landkreis Bautzen. Das würdigte auch Vizelandrat Udo Witschas in seinen Grußworten.

Epilepsiezentrum Kleinwachau eröffnet neues Wohn- und Pflegeheim ©Epilepsiezentrum KleinwachauEpilepsiezentrum Kleinwachau eröffnet neues Wohn- und Pflegeheim ©Epilepsiezentrum Kleinwachau

Insgesamt wurden 45 Einzelapartments geschaffen, die modern ausgestattet sind, über eigene Bäder verfügen und mit bodentiefen Fenstern ein angenehmes Wohnen ermöglichen. Das Haus ist komplett barrierearm gestaltet und somit auf die pflegebedürftige Klientel abgestimmt. Die Nähe zur Fachklinik für Neurologie bietet darüber hinaus schnelle medizinische Hilfe bei epileptischen Anfällen.

Epilepsiezentrum Kleinwachau eröffnet neues Wohn- und Pflegeheim ©Epilepsiezentrum KleinwachauEpilepsiezentrum Kleinwachau eröffnet neues Wohn- und Pflegeheim ©Epilepsiezentrum Kleinwachau

Das Tannenhaus erweitert somit das Spektrum im Epilepsiezentrum Kleinwachau um ein neues Pflegezentrum für Menschen mit komplizierten Epilepsien und Behinderungen und schafft so einen wichtigen Baustein der Inklusion. „Mit dem Haus können wir nun endlich Menschen mit Epilepsie das Angebot der stationären Pflege bieten. Dafür haben wir ein komplett neues Team zusammengestellt und letztlich 70 Umzüge im gesamten Wohnbereich organisiert, eine wahre Mammutaufgabe“, sagt Geschäftsführerin Sandra Stöhr.

Weitere Informationen finden sie auf: https://www.kleinwachau.de/

Quelle: Epilepsiezentrum Kleinwachau

Seitenbanner ÖPNV