Dresden. Zunächst öffnen am Montag die Badestellen, bevor am Freitag auch Freibäder folgen.

Nachdem die Freibäder in Sachsen seit dieser Woche starten dürfen, hat auch die Dresdner Bäder GmbH die notwendige Planungssicherheit. Seit 1. Juni 2021 sind die Mitarbeiter zu-rück aus der Kurzarbeit und führen mit Hochdruck die finalen Vorbereitungen in den einzel-nen Freibädern durch. Durch schnelle Entscheidungen, flexiblen Einsatz der Angestellten und Saisonkräfte sowie praxisnahe Absprachen mit dem Dresdner Gesundheitsamt steht jetzt der Terminplan für die Freibadsaison: Bereits am kommenden Montag, dem 7. Juni 2021, öffnen die zwei Badestellen in Weixdorf und Weißig. Vier Tage später, am Freitag, dem 11. Juni 2021, folgen das Georg-Arnhold-Freibad sowie das Naturbad Mockritz, das Waldbad Langebrück und das Strandbad Wostra (FKK).

Freibad in Dresden-Niederwartha  Foto: MeiDresden.deFreibad in Dresden-Niederwartha Foto: MeiDresden.de

Die konventionellen Freibäder Cotta und Wostra, für die eine technische Inbetriebnahme der Chlorungsanlagen durch externe Firmen Voraussetzung ist, öffnen spätestens am 23. Juni 2021 ebenso wie das Luftbad Dölzschen. Das Stauseebad Cossebaude, bei welchem es lange unklar war, ob es in dieser Saison überhaupt dabei ist und für das am vergangenen Freitag die Erneuerung des Pachtvertrages mit der Vattenfall Wasserkraft GmbH unterzeich-net wurde, geht am 24. Juni 2021 an den Start.

Schon wie im vorigen Jahr wird die Freibadsaison in Dresden pandemiebedingt keine nor-male werden. Bis ein stabiles Inzidenzwert-Niveau unter 35 erreicht ist, dürfen wir nur voll-ständig gegen Covid19 Geimpften, davon Genesenen und tagesaktuell darauf Getesteten den Zutritt ins Bad gewähren. Darüber hinaus müssen wir notwendige Kontaktdaten der Gäste erfassen. Da wir dazu raten, sich vorab Online-Tickets über unseren Webshop (webshop.dresdner-baeder.de) zu kaufen, weil die vorhandenen Kontingente für jedes Bad wieder begrenzt sein werden, wäre dies auf diesem Weg schon gegeben.

Quelle: Dresdner Bäder GmbH