Dresden: Aktualisierte Hochwassergefahrenkarten- und -risikokarten für die Weißeritz fertig - Übergabe durch Landestalsperrenverwaltung an Landeshauptstadt

Die aktualisierten Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten für die Vereinigte Weißeritz in Dresden sind fertig. Die Karten wurden am Dienstag, 18. Mai 2021 von der Landestalsperrenverwaltung Sachsen an die Landeshauptstadt Dresden im Rahmen einer Videokonferenz übergeben. Die Karten sind auf der Webseite der Landeshauptstadt Dresden unter www.dresden.de/hochwassergefahren veröffentlicht. Dort können sich Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Behörden informieren, inwieweit sie selbst von Hochwasser betroffen sind. Die Karten geben zudem Auskunft über Wassertiefen und Fließgeschwin-digkeiten. Bisher galten die Karten aus dem Hochwasserschutzkonzept, das im Jahr 2004 erstellt wurde. Zwischenzeitliche bauliche Veränderungen, aber auch neue hydrologische Kennwerte und weiterentwickelte Berechnungsmodelle sind in den aktualisierten Karten berücksichtigt.

Aktualisierte Hochwassergefahrenkarten- und -risikokarten für die Weißeritz fertig  Foto: Archiv © MeiDresden.de/Mike SchillerAktualisierte Hochwassergefahrenkarten- und -risikokarten für die Weißeritz fertig Foto: Archiv © MeiDresden.de/Mike Schiller

Bei dem Kartenmaterial wird zwischen Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten unterschieden. In Hochwassergefahrenkarten wird die Gefährdung für Ortschaften bei unterschiedlichen Hochwasserszenarien aufgezeigt. Dabei werden Wassertiefen und Fließgeschwindigkeiten in den überschwemmten Bereichen angegeben. In den Risikokarten werden die Flächennutzung der überschwemmten Flächen und besonders gefährdete Objekte dargestellt.

Hintergrundinformation
Die Aktualisierung der Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten ist Bestandteil der Umsetzung der europäischen Hochwasserrisikomanagementrichtlinie. Die Hochwasserschutzkonzepte, die der Freistaat Sachsen nach dem Augusthochwasser 2002 aufgestellt hatte, werden aktualisiert und zu Hintergrunddokumenten der Hochwasserrisikomanagementpläne der Elbe und der Oder weiterentwickelt.

Aktualisierte Hochwassergefahrenkarten- und -risikokarten für die Weißeritz fertig  Foto: Archiv © MeiDresden.de/Mike SchillerAktualisierte Hochwassergefahrenkarten- und -risikokarten für die Weißeritz fertig Foto: Archiv © MeiDresden.de/Mike Schiller

Die Karten und die Hintergrunddokumente sind alle sechs Jahre zu überprüfen und wenn nötig zu aktualisieren. Dafür sind meist umfangreiche Gewässervermessungen sowie die Erstellung bzw. Fortschreibung von hydraulischen Modellen erforderlich. Für die Gewässer I. Ordnung und die Bundeswasserstraße Elbe investiert der Freistaat Sachsen derzeit dafür jährlich rund 4,5 Millionen Euro.

Quelle: Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen