Sachsen. Ab Mittwoch (17. März) werden an allen weiterführenden Schulen Selbsttests zur Verfügung stehen. »Damit wird eine wöchentliche Testung ab Klasse fünf Pflicht.

Ab Mittwoch (17. März) werden an allen weiterführenden Schulen Selbsttests zur Verfügung stehen. »Damit wird eine wöchentliche Testung der Schülerinnen und Schüler ab Klasse fünf verpflichtend. Die Tests können die anderen Hygieneregeln und Vorsichtsmaßnahmen nicht ersetzen, sondern sollen die bisherigen Schutzmaßnahmen flankieren«, machte Kultusminister Christian Piwarz deutlich. Lehrerinnen und Lehrer müssen sich zweimal in der Woche testen. Wenn Schülerinnen und Schüler oder Erziehungsberechtigte weder der Testung an der Schule zustimmen, noch eine ärztliche Bescheinigung über das Nichtbestehen einer Infektion oder ein anderweitiges aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, dann ist eine Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich. Die Kinder oder Jugendlichen müssen die Lernzeit zuhause verbringen und werden mit Lernaufgaben versorgt.

Selbsttests für Schüler und Lehrer ab Mittwoch   Symbol-Foto: Andreas Lischka/PixabaySelbsttests für Schüler und Lehrer ab Mittwoch Symbol-Foto: Andreas Lischka/Pixabay

Wie die Selbsttests richtig angewendet werden, darüber informieren zwei Anleitungsvideos. Die Videos gibt es sowohl auf der Corona-Website der Staatsregierung (https://www.coronavirus.sachsen.de/eltern-lehrkraefte-erzieher-schueler-4144.html) als auch bei YouTube.

Für Schülerinnen und Schüler:
https://www.youtube.com/watch?v=8P-izXYIvBQ

Für Lehrerinnen und Lehrer
https://www.youtube.com/watch?v=RwYzDr6ebjA

Zahlreiche Fragen zu den Tests werden zudem im SMK-Blog beantwortet:
https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2021/03/11/faq-tests/

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus