Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Feuerwerk aus dem Nachbarland ist gefährlich!

MeiDresden.de  07.08.2018  18:00 Uhr - (MS) - Bereits jetzt tauchten die ersten Meldungen auf, dass Personen Feuerwerk aus Tschechien nach Deutschland einführen wollten. Doch das ist gefährlich, denn die "Knallkörper" sind ungeprüft. Man unterscheidet Pyrotechnik in verschiedenen Kategorien. Im Jahr 2017 wurden im Bereich der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel 59 Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz beanzeigt und dabei insgesamt 3174 Stück Feuerwerkskörper sichergestellt. Der Erwerb und Besitz von Pyrotechnik ohne entsprechende Kennzeichnung (CE-Prüfzeichen) stellt einen solchen Verstoß dar.

Newsletter

Was bedeutet einen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz begangen zu haben?
Der Gesetzgeber hat im Sprengstoffgesetz in den §§ 40 - 41 SprengG festgelegt, durch welche Handlung(en) jemand einen Verstoß begeht. Der Erwerb und Besitz von Pyrotechnik ohne entsprechende Kennzeichnung (CE-Prüfzeichen) stellt einen solchen Verstoß dar.

Foto: privat

Welche Strafen können da auf einen zukommen?
Der Gesetzgeber hat die entsprechenden Strafen dazu in den §§ 40 - 41 SprengG festgelegt. Diese werden aber immer anhand des Einzelfalls durch die zuständigen Gerichte bewertet und bemessen.

Wie gefährlich sind solche Knallkörper?
Man unterscheidet Pyrotechnik in verschiedenen Kategorien:

Kategorie 1 = Kleinstfeuerwerk ab 12 Jahre erlaubt Kategorie 2 = Kleinfeuerwerk ab 18 Jahre erlabt Kategorie 3 = Mittelfeuerwerk ab 18 Jahre mit entsprechender Erlaubnis (Fachkunde) Kategorie 4 = Großfeuerwerk ab 18 Jahre mit entsprechender Erlaubnis (Fachkunde)

Die Kategorien 1 und 2 ist das Feuerwerk was Sie jedes Jahr zur Silvesterzeit in Deutschland bei den entsprechenden Händlern erwerben können.
Die Kategorien 3 und 4 haben eine erhöhte Sprengwirkung, weshalb deren Einsatz nur Personen mit entsprechender Fachkunde erlaubt ist. Bei der Verwendung sind besondere Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten (Absperrungen etc.).

Das weit aus größere Problem an ungeprüften Feuerwerkskörpern, welche auf den grenznahen Märkten erworben werden können, ist aber das diese meistens kein Schwarzpulver enthalten sondern eine Aluminiumverbindung oder ähnliches. Zudem weiß man nie wieviel Sprengmittel enthalten ist, wie lang die Zündschnur ist oder wie schnell diese abbrennt. Kurz gesagt, diese Feuerwerkskörper sind unberechenbar. Weiterhin führt das enthaltende Sprengmittel zu einer erhöhten Sprengkraft aber auch zu einer unkontrollierten Umsetzung, wodurch es in der Vergangenheit schon zu erheblichen Verletzungen auch bei Unbeteiligten gekommen ist.

Gibt es Zahlen wie viele Knallkörper sie 2016 und bis jetzt sichergestellt haben?
Im Jahr 2016 kam es zu 71 Feststellungen im Bereich der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel. Dabei wurden insgesamt 4253 Stück Feuerwerkskörper sichergestellt.

Im Jahr 2017 wurden im Bereich der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel 59 Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz beanzeigt und dabei insgesamt 3174 Stück Feuerwerkskörper sichergestellt.

Gibt es eine Zusammenarbeit mit den Tschechischen Kollegen?
Die Bundespolizeiinspektion führt temporär gemeinsame Streifen und Kontrollen mit den Beamten der Tschechischen Grenzpolizei durch.

 

Copyright © 2018 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.